Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese München und Freising

Beratung in schwierigen Lebenssituationen

+
Brigitte Fehn leitet die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - ,,Wir sind für Sie da", verspricht die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL), ein psychologischer Fachdienst der katholischen Kirche. Die Beratungsstelle in Fürstenfeldbruck ist in der Kapuzinerstraße 13 zu finden und offen für jeden mit partnerschaftlichen, familiären oder persönlichen Problemen - unabhängig von Konfession, Weltanschauung und Familienstand.

Beratungsstellenleiterin Brigitte Fehn und vier Mitarbeiterinnen kommen aus den Fachrichtungen Psychologie, Sozialpädagogik und Theologie und haben eine mehrjährige Zusatzausbildung in Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Regelmäßige Supervision und Fortbildung gewährleisten die Qualität der Beratung. 

,,Zu unseren Themen gehören nicht nur partnerschaftliche Probleme, sondern auch Familienkonflikte zwischen den Erwachsenengenerationen und persönliche Lebenskrisen wie Selbstzweifel, Kontaktschwierigkeiten, Trauer/ Verlust oder Burnout. Man kann sagen wir machen 50% Paarberatung und 50% individuelle Krisenbewältigung", erzählt Brigitte Fehn. ,,Gemeinsam mit dem Klienten suchen wir eine Lösung - egal wie schwerwiegend das Problem auch erscheinen mag". Entscheidend dafür ist die Bereitschaft des Einzelnen für ein offenes Gespräch. Die Beratungsgespräche finden alleine, als Paar oder zusammen mit der Familie statt. ,,Wir unterliegen vom ersten telefonischen Kontakt an der Schweigepflicht", bestätigt die Beratungsstellenleiterin. Ohne schriftliche Einwilligung erfährt niemand von der Beratung und dem Inhalt der Gespräche. 

Häufige Probleme in Ehe und Partnerschaft sind Unzufriedenheit in der Beziehung, Streit, Kommunikationsprobleme, Probleme mit der Sexualität oder durch Aussenbeziehungen. Bei Trennung und Scheidung stehen hauptsächlich die Bewältigung der Trennung und das Gestalten der gemeinsamen elterlichen Verantwortung im Vordergrund.

Probleme in der Partnerschaft beginnen häufig mit der Geburt der Kinder. ,,Die Kommunikation zwischen den Partnern nimmt ab. Oft ist wegen der vielen Pflichten kein Platz mehr für die Liebesbeziehung", sagt Brigitte Fehn. ,,In dieser stressigen Lebensphase wächst der Druck, den Job, die Kinder und den Partner unter einen Hut zu bringen, was nicht immer klappt und zur großen Belastung für junge Familien wird". Als Tipp empfiehlt die Expertin zu sehen, wo stehen wir, wo können wir Abstriche machen und wie können wir mehr Zeit miteinander verbringen. ,,Das Ziel sollte sein, alles mal in Ruhe anzuschauen, den Alltag zu entschleunigen und einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Außerdem sei es notwendig, weniger wichtige Sachen hinten anzustellen und Prioritäten zu setzen. Auch Paare im Rentenalter wenden sich immer wieder an die Beratungsstelle. Deren Probleme sind meist anders gelagert: ,,Oft sind die Eheleute zu fixiert aufeinander. Festgefahrene Bahnen sind zur Gewohnheit geworden. Jetzt geht es darum, neue Wege zu gehen und die Nebenstraßen wieder zu entdecken". 

Brigitte Fehn betont, wie sinnvoll es sei, in den Beratungsgesprächen alles einmal mit Hilfe einer dritten Person aus der Vogelperspektive zu betrachten und zu sehen, welche Handlungsmöglichkeiten man hat.

Die Beratungsstelle EFL der Erzdiözese München und Freising gibt es seit 30 Jahren im Landkreis. Für die psychologische Beratung wird kein Honorar verlangt, da 78% der Personal- und Sachkosten von der katholischen Kirche getragen werden. Durch Zuschüsse des bayerischen Staates, der Kommunen und Spenden werden die restlichen Kosten abgedeckt. Auch Onlineberatungen sind möglich - anonym und kostenfrei unter https://bayern.onlineberatung-efl.de

Beratungsstelle EFL Kapuzinerstraße 13 82256 Fürstenfeldbruck Tel: 08141/ 3 37 53 www.erzbistum-muenchen.de/eheberatung-oberbayern

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare