Plug-in-Hybrid-Technologie vereint SUV-Fahrgefühl mit umweltschoneneder Technik

Ein Abenteuer bei jeder Fahrt – mit dem Ford Kuga

Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
+
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV)

Abenteuer bei jeder Fahrt. Das ist das Motto mit dem Ford Kuga. Egal ob sie durch die nächtlichen Lichter Stadt oder in die Weiten der Berge fahren. Der Ford Kuga vereint das Fahrgefühl eines SUV mit modernster, umweltschonender Technik. 

Möglich macht das die fortschrittliche Plug-in-Hybrid-Technologie .Die zukunftsorientierte Plug-in-Hybrid-Technologie vereint einen separat batteriebetriebenen Elektromotor mit einem effizienten 2,5-Liter-Duratec-Benzinmotor. Besonders attraktiv dabei: „Kurze Strecken zum Beispiel zur Arbeit können rein elektrisch gefahren werden, die Batterie kann dann zum Beispiel beim Arbeitgeber oder über Nacht zuhause wieder aufgeladen werden“, sagt Markus Peschke vom Ford-Autohaus Lutz in Fürstenfeldbruck.

Denn im Gegensatz zum reinen Hybridantrieb, bei dem die Batterie durch Energierückgewinnung während der Fahrt im Schubbetrieb oder durch regeneratives Bremsen geladen wird, kann die leistungsstarke Batterie des Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) zusätzlich über das mitgelieferte Ladekabel aufgeladen werden – und zwar ganz einfach an herkömmlichen Haushalts- und Industriesteckdosen.

Ein schnelles und bequemes Laden an der heimischen Steckdose ermöglicht die optional erhältliche Ford Connected Wallbox. Diese bietet im Vergleich zu herkömmlichen Steckdosen deutlich schnellere Ladezeiten, wodurch der Ford Kuga PHEV in nur dreieinhalb Stunden aufgeladen werden kann.

Impressionen des Ford Kuga Plug-in-Hybrid 

Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) © Autohaus Lutz
Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) © Autohaus Lutz
Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) © Autohaus Lutz
Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) © Autohaus Lutz
Ford Kuga Plug-in-Hybrid in weiß
Der Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) © Autohaus Lutz
Der elektrische Ladevorgang beim Ford Kuga
Der elektrische Ladevorgang beim Ford Kuga  © Autohaus Lutz
Der elektrische Ladevorgang beim Ford Kuga
Der elektrische Ladevorgang beim Ford Kuga  © Autohaus Lutz
Ford Connected Wallbox
Die Ford Connected Wallbox © Autohaus Lutz
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid  © Autohaus Lutz
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid 
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid  © Autohaus Lutz
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid 
Das Armaturendisplay des Ford Kuga Plug-in-Hybrid  © Autohaus Lutz

Insgesamt erzielt der Ford Kuga PHEV eine rein elektrische Reichweite von bis zu 56 Kilometern. Dank des EV-Modus kann der Fahrer außerdem selbst entscheiden, ob er mit dem Elektromotor, dem Benzinmotor oder einer Kombination aus beidem Fahren möchte. Durch den rein elektrischen Antrieb schont der Ford Kuga besonders bei Fahrten mit hohem Verkehrsaufkommen die Umwelt. Denn die neue Technologie bringt einen niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Emissionen von nur 26 Gramm CO2 pro Kilometer bei einer gleichzeitigen kombinierten Systemleistung von 165 kW (225 PS).

„Was die Nutzung dieser modernen Antriebstechnologie zusätzlich attraktiv macht, ist die staatliche Förderung von bis zu 4.500 Euro“, sagt Peschke. Und auch als Firmenwagen mit privater Nutzung ist der Ford Kuga PHEV attraktiv. Fließen Autos mit konventionellem Antrieb nur mit einem Prozent der Unverbindlichen Preisempfehlung als geldwerter Vorteil in das zu versteuernde Einkommen ein, so sind es beim Ford Kuga PHEV nur 0,5 Prozent. Wer also das Fahrgefühl eines SUV mit umweltschonender Technik und finanziellen Vorteilen vereinen will, sollte beim Autohaus Lutz in Fürstenfeldbruck nach dem Ford Kuga Plug-in-Hybrid fragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 82,73 - 26 Neuinfektionen
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 82,73 - 26 Neuinfektionen
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 82,73 - 26 Neuinfektionen
Rund zwei Monate nach Jahrhunderthochwasser fahren Landkreisbürger zum Helfen ins Ahrtal
Fürstenfeldbruck
Rund zwei Monate nach Jahrhunderthochwasser fahren Landkreisbürger zum Helfen ins Ahrtal
Rund zwei Monate nach Jahrhunderthochwasser fahren Landkreisbürger zum Helfen ins Ahrtal
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Einbruch in Olching: Wohnung komplett verwüstet zurückgelassen
Fürstenfeldbruck
Einbruch in Olching: Wohnung komplett verwüstet zurückgelassen
Einbruch in Olching: Wohnung komplett verwüstet zurückgelassen

Kommentare