Zeuge hielt Verdächtigen mit Unterstützung der Nachbar  fest – Polizei ermittelt gegen 55-jährigen Ost-Europäer – Einbrecher hatte vorher "nach Ar ...

Couragierte Mammendorfer ertappten Einbrecher auf frischer Tat 

+
Ein mutiger Mammendorfer und seine Nachbarn verhalfen der Polizei zur Festnahme eines Einbrechers. Dessen Identität muss noch festgestellt werden.

Mammendorf – Vom Küchenfenster aus beobachtete ein Mammendorfer am 30. Juli, vormittags gegen 10.45 Uhr, wie in der Bert-Brecht-Straße ein Unbekannter gerade über das Gartentor des gegenüberliegenden Grundstücks auf die Straße stieg. Dies kam ihm seltsam vor, zumal die Eigentümer sich gerade im Urlaub befinden. 

 Wie die Fürstenfeldbrucker Polizei weiter  berichtete, begab  sich der  Nachbar  sofort auf die Straße, lief dem Fremden hinterher und fragte ihn was er dort gesucht habe.  Dieser  murmelte etwas vor sich hin und machte sich eilends davon. Während seiner Flucht warf der offensichtliche Einbrecher dann  zwei große Schraubenzieher weg, kam allerdings nicht weit, weil er von dem couragierten Nachbarn eingeholt und festgehalten wurde. Ein weiterer hinzugekommener Nachbar unterstützte ihn dabei, den Mann festzuhalten, der sich angesichts des beherzten Einschreitens nicht zur Wehr setzte.

Weitere Nachbarn wiesen dann an den Straßenkreuzungen die anrückenden Streifenwagen zum Ort des Geschehens, so dass die Polizisten den Einbrecher schnellstens in Gewahrsam nehmen konnten. Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, hatte der Fremde  tatsächlich versucht,  in das Haus an der Bert-Brecht-Straße einzudringen, scheiterte aber beim Aufhebeln der Terrassentüre. Kurz zuvor hatte er in unmittelbarer Nähe geklingelt und nach Arbeit gefragt, offensichtlich wollte er dort auskundschaften, ob jemand zu Hause ist. Bislang stehen die Personalien des Einbrechers nicht zweifelsfrei fest, vermutlich handelt es sich aber um einen 55– jährigen Mann aus Ungarn. Er führte mehrere verschiedene Ausweisdokumente mit sich und in einem Schließfach am Münchner Hauptbahnhof konnten die Beamten diversen Schmuck sicherstellen. Es folgen nun umfangreiche Ermittlungen, ob der Mann auch für weitere Einbrüche verantwortlich ist. Da seine Identität nicht feststeht und er keinen festen Wohnsitz nachweisen kann, wurde der Mann am Tag darauf, am 31. Juli 2014, dem Haftrichter vorgeführt.  

redkb

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren
Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle

Kommentare