Eingeklemmt

Aus diesem Wrack mussten die Feuerwehren Geiselbullach, Feldgeding und Günding einen Mann nach einem Unfall befreien – er war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mit dem Fahrzeug mehrmals überschlagen. Foto: Feuerwehr Geiselbullach

Mehrfach überschlagen hat sich ein Kleinwagen bei einem Unfall am vergangenen Mittwochabend auf der BAB 8. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt, berichtet Tim Pelzl, Kommandant der Feuerwehr Geiselbullach. Der Streckenabschnitt war stundenlang gesperrt.

Aus ungeklärter Ursache kam das Auto gegen 19.30 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck in Fahrtrichtung Augsburg nach rechts von der BAB ab. Das Auto flog in ein angrenzendes Feld und überschlug sich dort mehrfach. „Dabei wurde der Fahrer verletzt und im Wagen eingeklemmt“, so Pelzl. Die Feuerwehren Geiselbullach, Feldgeding und Günding mussten mehrere hydraulische Rettungsgeräte einsetzen, um den Mann aus dem Wrack zu befreien. „Er wurde danach mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik zur weiteren Versorgung geflogen“, berichtet der Kommandant. „Während der Rettungsarbeiten mussten die BAB gesperrt werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.“ Erst gegen 21.30 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare