Bei Zusammenstoß auf der Staatsstraße 2054 wurde die Unfallverursacherin in ihrem Pkw eingeklemmt

42-jährige schleuderte in Gegenverkehr - Schwerverletzt

+
Schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2054.

Fürstenfeldbruck/Maisach - Bei einem schweren Unfall am 3. März gegen 12 Uhr mittags wurde die 42-jährige Unfallverursacherin aus Maisach auf der Staatsstraße 2054  in ihrem Ford Focus eingeklemmt und schwer verletzt. Die Autofahrerin war auf der Staatsstraße kurz vor der Abzweigung nach Lindach aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern gekommen und war mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 70-jährigen  zusammengestoßen. Der Maisacher erlitt nur leichte Verletzungen.

 Der Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2054 zwischen Fürstenfeldbruck und Maisach.  Eine 42-jährige Maisacherin befuhr mit ihrem Ford Focus die Staatsstraße von Maisch kommend in Richtung Fürstenfeldbruck. Kurz vor der Abzweigung nach Lindach kam die Frau ins Schleudern und  kollidierte auf der Gegenfahrbahn  mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 70-jährigen Maisachers.

 Bei dem Frontalzusammenstoß wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt und konnte sich nicht mehr selbst aus dem demolierten Auto befreien. Sie wurde durch Kräfte der Feuerwehr Bruck befreit und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik verbracht.

 Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind die Verletzungen aber nicht lebensbedrohlich. Mehr Glück hatte der Fahrer des entgegenkommenden Mercedes, er wurde mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Brucker Krankenhaus verbracht. An beiden PKW entstand Totalschaden von etwa 18.000 Euro.

 Für die Unfallaufnahme und Bergung war die Staatsstraße für etwa zwei Stunden gesperrt. Warum die Fahrzeuglenkerin in den Gegenverkehr geriet ist noch völlig unklar, lt. Polizeibericht dürfte aber Alkohol als Unfallursache ausscheiden.  

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare