Hat tatverdächtiger Supermarkt-Angestellter in Puchheim 9000 Euro ins Ausland transferiert?

Mitarbeiter stahl Tageseinnahmen angeblich für kranken Vater im Ausland 

+
Der verdächtige Supermarkt-Angestellte aus Puchheim wurde in München festgenommen. 

Puchheim – In einem Supermarkt in der Puchheimer Siemensstraße hat ein enger Mitarbeiter gegenüber seinem Geschäftsführer einen großen Vertrauensbruch begangen. Er entnahm zweimal die Tageseinnahmen im Wert von 9000 Euro und setzte sich zunächst damit ab. 

 Seit Anfang der Woche erschien der Verdächtige nicht mehr zur Arbeit und reagierte nicht auf Anrufe auf seinem Handy.   Nach ihm wurde bundesweit gefahndet, und er  muss sich wegen Diebstahls vor Gericht zu verantworten. Am 3. Januar konnte  die Gröbenzeller Polizei von einem Erfolg berichten:  Der Mitarbeiter, der die Tageseinnahmen aus dem Tresor entwendet hatte, konnte mittlerweile in München festgenommen werden. 

Zuvor war ein telefonischer Kontakt zustande gekommen, bei der der telefonierende Beamte beleidigt wurde. Der 27-jährige gestand bei seiner Festnahme den Diebstahl. Das Geld wurde allerdings nicht aufgefunden. Angeblich hat der Tatverdächtige, er hat einen Migrationshintergrund, die Summe zu seinem Vater ins Ausland transferiert. Derzeit sitzt der Mann im Gefängnis. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare