Eisbär und Junges im Rathaus - Brucker Freizeitmaler stellen aus

Sie sind zwar kein eingetragener Verein, die ‚Brucker Freizeitmaler’, aber deswegen nicht weniger aktiv - und bereits öfter mit ihren Arbeiten im Rathaus zu sehen. Vorsitzender Wolf-Dieter Bucher, in der Marthabräustraße zu Hause, freute sich umso mehr, zum 30jährigen Bestehen der Gruppe wieder hier zu sein.

OB Sepp Kellerer ließ es sich nicht nehmen, die überraschend zahlreichen Besucher im Rathaus-Längsbau willkommen zu heißen. Er äußerte Gefallen und Respekt für die gestaltenden Teilnehmer, die „mit offenen Augen durchs Leben gehen und nicht nur Ausschau danach halten, wo es ein billiges Angebot gibt …“ Und jetzt, nachdem im Rathaus alle Wände gestrichen worden seien, die Bilder auch wieder im richtigen Rahmen wären. Das Stadtoberhaupt versprach, bei einem etwaigen Ankauf von Bildern diesmal schneller zu handeln, „denn beim letzten Mal hab ich zu lange gewartet - und dann waren die Ausgesuchten verkauft … Und dabei ist das hier doch alles in einem preislich verträglichen Rahmen!“ Vorsitzender Wolf-Dieter Bucher betonte für die Gruppe, sich von den bescheidenen Anfängen vor 30 Jahren bis heute ganz schön gemausert zu haben. Stolz sei man auf die Gründungsmitglieder Otto Landauer, Traudl Buckl, Max Wernhard und Anni Thieme, sozusagen die „Urzelle“ der Brucker Freizeitmaler. Und: Die einzige Schwierigkeit im Rathaus bliebe beim Aufhängen der Bilder die Tatsache, mit dem vorhandenen Platz auszukommen. In 2009 und zum Jubiläum sind jetzt für einige Monate insgesamt 39 Bilder von vierzehn Freizeitmalern zu sehen. Wolf-Dieter Bucher sah 2007 in Acryl „Sommer auf Mallorca“, Gisela Frantz, Emmerich, in Aquarellen liebenswürdig „Eisbären“ (unverkäuflich) und eine „Afrikanerin“. Etwas streng und dunkel in Öl von Ottmar Heinz der „Winter im Dorf“ und „Winter in der Stadt“. Anneliese Hirschvogl lässt Ballerinen schweben, was in der Bewegung an den Franzosen Edgar Degas erinnert. Ernst Kögl, Emmering, hielt in Öl Hühner auf dem Hof und in einem anmutigen, kleinen Format ein „Mädchen mit Hund“ fest. Waltraud Kosak-Gonzalez zeigt erneut in Acryl ihre Brucker Leonhardikirche und (eher versteckt) St. Magdalena. Auffällig von ihr ein Hortensien-Arrangement in Schwarz sowie zwei Atelierstudien in Acryl/Mischtechnik. Elke Larl malte als Aquarell den Tiroler „Patscherkofel“, aber auch Heimisches mit der „Amperoase“ und dem „Blick über den Zaun“. Johann Nauder, Emmering, äußert in Airbrush „Gedanken über die Zeit“, Rita Plafka, Eichenau, setzt kräftige Akzente mit „bright sunshine“ und „raining cats and dogs“ in Mischtechnik. Ludwig Ramsmeier bewegt sich (in Öl) zwischen „Schwäne am Stausee“ in Bruck, dem „Föhn über Hattenhofen“ und Landschaften in Kanada und dem Kärntner Obermillstadt. Mit seinem Bild „Miau“in Deckfarbe aus 2008 lässt der Senior und Emmeringer Robert Scheuregger erneut schmunzeln. Hans Stiegler fasste in Kreide seine Türkei-Eindrücke aus den kappadokischen Naturparks Göreme/Kamel und Zelve. Dr. Monika Thoma begnügte sicht mit dem Brucker Motiv „Hauptstraße im Schnee“ in einer eindrucksvollen Blautönung. Von Gerti Tischler, Schöngeising, sind gleichfalls heimatverbundene Aquarelle mit „Im Wildmoos“ und „Weg zum Waldrand“ zu sehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Olchinger Grundschülerin gewinnt mit Europa-Gedicht
Olchinger Grundschülerin gewinnt mit Europa-Gedicht

Kommentare