Umfrage des Gesamtelternbeirats Olching 

Eltern wünschen sich Verbesserung der Ganztagsbetreuung

+
Die Mitglieder des Gesamtelternbeirat Olching (GEBO) haben den Vorstand für die kommenden zwölf Monate gewählt.

94,8 Prozent der Kinder, die in einem Kindergarten oder in einer Krippe eingeschrieben sind, sollen nach Wunsch der Eltern auch in der Schule eine Ganztagsbetreuung erhalten. Das hat eine Umfrage ergeben, die der Gesamtelternbeirat Olching (GEBO) im Sommer 2019 in den Kindergärten und Kinderkrippen durchgeführt hat. Mit einer Beteiligung von knapp 36 Prozent aller Eltern (469 Kinder) kann die Umfrage als repräsentativ angesehen werden.

Olching - Deutlich wurde bei der Umfrage auch, dass den Eltern eine Betreuung fünf Tage die Woche (67 Prozent) sowie eine Ferienbetreuung (83,4 Prozent) wichtig ist. Bei der Frage der Betreuungsart haben sich die Eltern mehrheitlich für die offene Ganztagesschule ausgesprochen. An Platz zwei und drei Mittagsbetreuung und Hort. Derzeit wird an drei Grundschulen im Stadtgebiet Olching die Mittagsbetreuung und der Hort angeboten, kann aber derzeit nicht bis einschließlich vierter Klasse in den Grundschulen garantiert werden. Viele Eltern wenden sich daher an GEBO und die Stadt, die ihre berufliche und damit finanzielle Existenz gefährdet sehen, wenn ein Elternteil ihren oder seinen Beruf zugunsten der Betreuung der Kinder zuhause aufgeben muss. 

Elternteile können Ferienzeit nicht abdecken

Dies zeigt sich auch im großen Anliegen der Eltern, die sich ebenfalls eine Unterstützung in der Ferienzeit für ihre Schützlinge wünschen. „14 Wochen Urlaub – so viel ist zusammengenommen die Ferienzeit in Bayern – können beide Elternteile mit einem Regelurlaubsanspruch von sechs Wochen pro Elternteil nicht abdecken“ wird von den Eltern hierbei angeführt. Für das Schuljahr 2020/21 plant die Stadt Olching die Eröffnung des Neubaus der Grundschule Graßlfing, in der eine Ganztagsbetreuung – wahrscheinlich in offener Form – geplant ist. 

Nachfragesituation nach Ganztagsbetreuung begegnen

Allerdings hinkt die Planung bei den anderen Grundschulen in den Stadtteilen Esting und Olching hinterher beziehungsweise wurde noch nicht aufgenommen, da sich die Stadt Lehren und Erfahrungen aus der geplanten Grundschule in Graßlfing erhofft. Dies wiederum verschärft die Situation der Eltern und letztendlich auch für die Stadt, sollte der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder im Jahr 2025 durch das Land Bayern wirklich kommen. Der GEBO fordert daher die Stadt dringend auf, umgehend mit den Planungen und Umbauten der weiteren Grundschulen zu beginnen und der sich zuspitzenden Nachfragesituation nach Ganztagsbetreuung zu begegnen.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Brucker Autohaus Lutz in der Hasenheide ausgezeichnet
Brucker Autohaus Lutz in der Hasenheide ausgezeichnet
Alles zum Luzienhäuschen-Schwimmen in Fürstenfeldbruck
Alles zum Luzienhäuschen-Schwimmen in Fürstenfeldbruck
Zwei Standorte kommen in die engere Wahl für Bau der Brucker Eishalle
Zwei Standorte kommen in die engere Wahl für Bau der Brucker Eishalle

Kommentare