Emmeringer starteten Benefiz-Rallye nach Amman für Welthungerhilfe vom Allgäu aus

Das Team 29 bei der Verabschiedung in Emmering und auf der Startrampe in Oberstaufen. Alle Fotos: priv/Lankes

Die Oldtimer-Rallye Allgäu-Amman – der Kreisbote berichtete ausführlich über diese Benefiz-Veranstaltung im Rahmen der Welthungerhilfe – wird wie geplant, auch in diesem Jahr durchgeführt. Trotz der politischen Wirren in Syrien gingen die insgesamt 300 Fahrzeuge pünktlich am 30. April von Oberstaufen auf die mehr als 6000 km lange Reise.

Der kleine Fremdenverkehrsort Oberstaufen stand an diesem Tag ganz im Zeichen der Oldtimer-Rallye und alle Straßen rund um das Kurhaus waren heillos verstopft von den meist bunten Fahrzeugen der Rallye-Teilnehmer. Nach einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück mit alkoholfreiem Bier fuhr pünktlich um acht Uhr das erste Team auf die provisorische Startrampe, wo es vom Initiator der Veranstaltung verabschiedet wurde. Im Abstand von je 3 Minuten folgte daraufhin unter der großen Applaus von mehreren Hundert Zuschauern und Unterstützern Team um Team. Bereits am Vortag wurden die drei Fahrzeuge des Emmeringer Teams (Nr. 29) unter der Leitung von Fred Fiedler um die Mittagszeit vor dem Rathaus verabschiedet, beladen u.a. auch mit Gastgeschenken der Gemeinde Emmering und den guten Wünschen für eine unfallfreie und glückliche Ankunft in Jordanien.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare