Ergebnisse der Bezirkstagswahl

Sieben Kandidaten aus den Stimmkreisen FFB-Ost und West im Bezirkstag

+
Eresings Bürgermeister Josef Loy (CSU) verteidigte sein Direktmandant bereits zum dritten Mal erfolgreich (rechts) und auch Gabriele Off-Nesselhauf (CSU) aus Germering verteidigte ihr Direktmandat.

Der neue Bezirkstag von Oberbayern besteht aus 82 Mitgliedern, 15 mehr als der alte Bezirkstag, der aus 67 Räten bestand. Aufgrund der starken Verluste, bleibt die CSU zwar die stärkste Fraktion, muss sich aber umorientieren.

Landkreis – Die bisherige „große Koalition“ mit der SPD hat aufgrund der großen Verluste der SPD keine Mehrheit mehr, so dass die CSU gezwungen ist, sich neue Kooperationspartner zu suchen. Da es für den Bezirkstag keine Fünf-Prozent-Hürde gibt wie bei den Landtagswahlen, sind mit der CSU, SPD, FW, Grüne, FDP, Die Linke, Bayernpartei, ÖDP, AfD und Tierschutzpartei insgesamt zehn Parteien und Gruppierungen im Bezirkstag vertreten.

Die Piraten schafften diesmal den Einzug nicht mehr. Außer mit den beiden Parteien Die Linke und der AfD steht die CSU mit allen anderen Parteien grundsätzlich für Gespräche hinsichtlich einer Kooperationsvereinbarung bereit.

Die Sitzverteilung

Das Wahlergebnis ergab für den Bezirkstag folgende Sitzverteilung: CSU 26 (31,1 Prozent), Grüne 18 (21,4 Prozent), Freie Wähler 10 (12 Prozent), SPD 8 (9,6 Prozent), FDP 5 (6,5 Prozent), Die Linke 3 (3,3 Prozent), Bayernpartei 2 (2,7 Prozent), ÖDP 2 (2,6 Prozent), AfD 7 (8,5 Prozent) und Tierschutzverein 1 (0,7 Prozent).

Direktkandidaten der CSU wieder dabei

Die beiden für die Stimmkreise FFB-Ost und Landsberg/FFB-West angetretenen CSU-Kandidaten, Gabriele Off-Nesselhauf aus Germering und Josef Loy aus Eresing werden auch in den nächsten fünf Jahren ihre Arbeit im Bezirkstag fortsetzen können. Beide verteidigten ihr Direktmandat, wenn auch mit erheblichen Stimmverlusten.

Die vor fünf Jahren erstmals in den Bezirkstag gewählte 63-jährige Germeringer Stadträtin musste sich gegenüber 42 Prozent im Jahr 2013 diesmal mit knapp 30 Prozent (29.264 Stimmen) zufrieden geben. Der Eresinger Bürgermeister und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bezirkstag Loy, der dem Bezirkstag schon seit 2003 angehört, fiel von 49 Prozent vor fünf Jahren auf 35 Prozent (45.426 Stimmen) zurück.

Fünf weitere Bewerber aus den Stimmkreisen

Darüber hinaus erreichten fünf weitere Bewerber aus den beiden Stimmkreisen den Einzug in den Bezirkstag über die Liste. Für die Freien Wähler zogen Emmerings Bürgermeister Michael Schanderl (33.179 Stimmen), für die Grünen Jan Halbauer (35.209 Stimmen) und Gina Märkl (26.609 Stimmen) sowie für die FDP Eichenaus Bürgermeister Peter Münster (49.178 Stimmen) und Beatrix Neuber (16.879 Stimmen) aus Fürstenfeldbruck in den Bezirks-

tag ein.

Was sind die Aufgaben des Bezirkstages?

In erster Linie könnte man den Bezirkstag als überörtlichen Sozialhilfeträger bezeichnen. Zur Sicherstellung der psychiatrischen und neurologischen Versorgung bedient er sich der Kliniken des Bezirks Oberbayern, die als Kommunalunternehmen organisiert sind. Daneben ist er Träger von Fach- und Sonderschulen sowie des Kultur- und Bildungszentrums Kloster Seeon. Er ist auch Träger von Museen oder ist Mitglied in Zweckverbänden, die die Finanzierung und damit den Bestand dieser Museen sichern.

Als überörtlicher Sozialhilfeträger entscheidet der Bezirkstag zum Beispiel über die Hilfe zur Pflege in stationären Einrichtungen oder über die Eingliederungshilfe für Menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung in Werkstätten, Förderstätten und sonstigen Einrichtungen. Er gibt aber auch Zuschüsse an die Träger der freien Wohlfahrtspflege zur Errichtung, zum Ausbau oder zur Sanierung von Behinderteneinrichtungen.

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Grafrather Feuerwehr rettet Biber aus Pool
Grafrather Feuerwehr rettet Biber aus Pool
Rampe fehlt: Verkehrsforum kritisiert Informationspolitik bei Bahnhof Buchenau Umbau
Rampe fehlt: Verkehrsforum kritisiert Informationspolitik bei Bahnhof Buchenau Umbau
Lieder, Lichter und Laternen: St. Martins-Umzüge im Landkreis
Lieder, Lichter und Laternen: St. Martins-Umzüge im Landkreis
Deutsche Post plant großes Briefzentrum in Germering
Deutsche Post plant großes Briefzentrum in Germering

Kommentare