Maisach speist in Weiß

Weiße Nacht der langen Tafel in Maisach feiert Premiere

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22

45 Meter lang ist die „weiße Tafel“ auf der Wiese neben dem Maisacher Rathaus bei der ersten „Weißen Nacht der langen Tafel“ am Samstagabend geworden. Über 100 Besucher waren auf Einladung der CSU trotz der unsicheren Wetterlage gekommen, um einen unterhaltsamen Abend zu erleben.

Maisach - Silvia Heitmeir, die CSU-Ortsvorsitzende, freute sich zum einen, dass so viele Menschen gekommen sind, zum zweiten, dass auch alle der Aufforderung gefolgt waren und überwiegend in weißer Kleidung erschienen. Als eine tolle Idee bezeichnete Bürgermeister Hans Seidl (CSU) die Veranstaltung, die von der Frauenunion (FU) schon länger ins Auge gefasst worden war. „Wir wussten ja nicht, was da auf uns zukommt“, freute sich dann auch Gabi Loder, die FU-Vorsitzende Maisachs, über die gelungene Premiere. 

Gemeinsames Picknick

Und als dann Heitmeir bei ihrer kurzen Ansprache meinte, dass es bestimmt nicht das letzte Mal war, dass man diese „Weiße Nacht“ veranstaltete, erhielt sie große Zustimmung in Form eines langanhaltenden Applauses. Hübsch dekoriert hatte der Ortsverband die aufgestellte Tischreihe, ein Bierwagen der ortsansässigen Brauerei sorgte für frisch gezapftes Bier und an einem weiteren Verkaufsstand gab es Wein, Cocktails und Sekt. Dazu waren die Besucher aufgefordert, ihren Picknickkorb, gefüllt mit Geschirr und Essen, selbst mitzubringen.

Je angefangen Tafelmeter spendet die CSU

Auch wenn zwischendurch einige Tropfen vom Himmel fielen, tat das der Stimmung keinen Abbruch. Und einen guten Zweck erfüllt die Feier außerdem. Je angefangenem Tafelmeter spendet die CSU drei Euro für einen guten Zweck. Die 145 Euro, die diesmal zusammenkamen, erhält der Maisacher Sozialfonds. 

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Traumpaar über Olchings Fasching hinaus: Jessica I. und Phillip I.
Traumpaar über Olchings Fasching hinaus: Jessica I. und Phillip I.
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Konkurrenz für Germeringer OB 
Konkurrenz für Germeringer OB 
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie

Kommentare