Erstmals israelische Stipendiaten bei Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt

Verstärkung für das Berliner Büro von Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt: Seit Montag, 16. März 2009 absolviert Radmila Abramov aus Israel im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) ein fünfmonatiges Praktikum im Deutschen Bundestag. Mit Radmila Abramov und drei weiteren Stipendiaten nehmen in diesem Jahr erstmals junge Israelis an dem Programm teil.„ Das IPS ist eine tolle Chance für politisch interessierte und motivierte junge Menschen aus mittlerweile 28 Staaten der Welt“, so Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt.

„ Sie erleben die Arbeit des Deutschen Bundestages und seiner Parlamentarier in Berlin und in den Wahlkreisen hautnah.“ Die rund 120 Stipendiaten sind während ihres Aufenthalts in Deutschland in alle Arbeitsabläufe des Bundestages eingebunden und besuchen zusätzlich Kurse an den Berliner Universitäten. Auch ein mehrtägiger Besuch im Wahlkreis Fürstenfeldbruck steht auf dem Programm. Ziel des Programms ist es, die Beziehungen Deutschlands zu den teilnehmenden Ländern zu festigen. „Es ist höchste Zeit, dass auch junge Israelis an dem Programm teilnehmen können“, so Hasselfeldt. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Frau Abramov und bin sicher, ihr spannende Einblicke in die deutsche Parlamentsarbeit bieten zu können.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 12,27 - diesmal keine neuen Mutations-Fälle
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 12,27 - diesmal keine neuen Mutations-Fälle
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 12,27 - diesmal keine neuen Mutations-Fälle
Brucker haben am 26. September die Wahl aus elf Kandidaten
Fürstenfeldbruck
Brucker haben am 26. September die Wahl aus elf Kandidaten
Brucker haben am 26. September die Wahl aus elf Kandidaten
Sterbeforscher Jakoby: Wir leben nach dem Tod
Sterbeforscher Jakoby: Wir leben nach dem Tod
32-Jähriger verlässt sich auf Einparkassistent und baut Unfall
Fürstenfeldbruck
32-Jähriger verlässt sich auf Einparkassistent und baut Unfall
32-Jähriger verlässt sich auf Einparkassistent und baut Unfall

Kommentare