80 000 Euro Schaden – Brandstiftung nach Einbruch in eine Eichenauer Gaststätte

Brandfahnder der Kriminalpolizei fahnden nach einem Unbekannten, der in der vergangenen Nacht, 24. 10. 2011 nach einem Einbruch in eine Gaststätte in Eichenau zwei Geldautomaten in Brand gesetzt und dadurch einen Sachschaden von ca. 80.000 Euro verursacht hat.

Aus einem Lokal kommenden Brandgeruch nahm am 25. 10., kurz vor sechs Uhr, eine Passantin in der Bahnhofstraße wahr. Die alarmierte Feuerwehr Eichenau musste feststellen, dass zwei Geldautomaten in der Gaststätte vollständig ausgebrannt waren und dadurch der komplette Gastraum verrußt wurde. Zudem entstanden Hitzeschäden an der Inneneinrichtung des Lokals. Insgesamt wird der entstandene Brandschaden auf rund 80.000 Euro beziffert. Wie die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, war ein Unbekannter zwischen 01:45 Uhr und der Entdeckung des Brandes in das Gebäude eingebrochen. Dazu hatte er an der Rückseite des ausschließlich gewerblich genutzten Gebäudes, ein Fenstergitter aufgesägt um so in die Innenräume zu kommen. Dort wurden die beiden an der Wand angebrachten Geldautomaten aufgebrochen und ein Großteil des darin befindlichen Bargeldes gestohlen. Die Beutesumme kann derzeit noch nicht genau angegeben werden. Vor Verlassen des Tatortes setzte der Einbrecher schließlich die beiden Automaten in Brand. Die polizeilichen Ermittlungen werden von den Brandfahndern der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geführt. Sachdienliche Hinweise können an die Telefonnummer 08141/612-0 gerichtet werden.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare