Restspannung  aus der Oberleitung ableiten

Feuerwehr Olching probt mit dem Bahnerdungssatz 

1 von 5
Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn schulte die Feuerwehrler im Bahnerden.
2 von 5
Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn schulte die Feuerwehrler im Bahnerden.
3 von 5
Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn schulte die Feuerwehrler im Bahnerden.
4 von 5
5 von 5
Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn schulte die Feuerwehrler im Bahnerden.

Der Bahnhof Olching liegt an einer Deutschlands meistfrequentiertesten Bahnstrecken: Der Strecke München-Augsburg. Neben dem S-Bahn-Verkehr im Zehn beziehungsweise 20 Minuten-Takt befahren täglich auch zahlreiche Fern- und Güterzüge über die Gleise im Stadtgebiet. Unfälle im Bahnbereich sind glücklicherweise selten, können aber im Falle des Falles gravierende Ausmaße haben. Eine Herausforderung für die Rettungskräfte.

Olching - Daher ist die Feuerwehr Olching zusammen mit der Feuerwehr Fürstenfeldbruck mit einem speziellem Zusatzgerät ausgestattet: Mit dem sogenannten Bahnerdungssatz können Bahnstrecken zum Schutz von Personen und Betriebsmitteln im Oberleitungsbereich geerdet werden. Kommt es im Gleisbereich der Deutschen Bahn AG (DB) zu einem Zwischenfall/Unfall, so wird über den örtlichen Einsatzleiter und die Rettungsleitstelle eine Stromabschaltung bei der DB beantragt. Innerhalb weniger Minuten erhält die Einsatzleitung eine Bestätigung, dass die Strecke für den Zugverkehr gesperrt ist und die Oberleitung stromlos geschaltet wurde. 

Trotzdem Abschaltung noch Spannung auf der Oberleitung

Da sich nach dem Abschalten trotzdem noch bis zu fünf Kilovolt Spannung auf der Oberleitung befinden können, ist es zwingend erforderlich diese Restspannung durch eine Erdung abzuleiten. In der Regel wird diese Maßnahme durch Personal der DB durchgeführt. Da der Zuständigkeitsbereich dieser Kräfte jedoch größere Gebiete umfasst, kann die Anfahrtszeit einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Dieser Zeitraum kann durch speziell geschulte Kräfte der Feuerwehr überbrückt werden. 

Auffrischschulung im Bahnhofsbereich Olching

Bei der Feuerwehr Olching eine Auffrischungsschulung durch einen Notfallmanager der DB statt. Neben einem Theorieteil, übte die Mannschaft die Ablaufschritte noch bei einem Praxisteil. Die Olchinger Feuerwehr hatte sich dazu in Eigenleistung einen kurzen Schienenabschnitt mit einer Oberleitung an den Schlauchturm gebaut. Nach der Übung fand man sich noch im Bahnhofsbereich Olching ein, um die örtlichen Gegebenheiten zu studieren. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Goldener Herbst-Marktsonntag
Goldener Herbst-Marktsonntag
Verein zur Förderung der Furthmühle bekommt Heimatpreis 
Verein zur Förderung der Furthmühle bekommt Heimatpreis 
Der Wald der Zukunft ist gemischt
Der Wald der Zukunft ist gemischt
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!

Kommentare