Feuerwehrreferent Andreas Lohde berichtet

Wegen hoher Waldbrandgefahr sind wieder Luftbeobachter im Einsatz

Wegen erhöhter Waldbrandgefahr finden Rundflüge zur Beobachtung mit ausgebildeten Leuten wie Andreas Lohde aus FFB statt
1 von 4
Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, fanden wieder Rundflüge statt. Der Feuerwehrreferent der Stadt FFB Andreas Lohde war am 24. Juni dabei.
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr finden Rundflüge zur Beobachtung mit ausgebildeten Leuten wie Andreas Lohde aus FFB statt
2 von 4
Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, fanden wieder Rundflüge statt. Der Feuerwehrreferent der Stadt FFB Andreas Lohde war am 24. Juni dabei.
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr finden Rundflüge zur Beobachtung mit ausgebildeten Leuten wie Andreas Lohde aus FFB statt
3 von 4
Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, fanden wieder Rundflüge statt. Der Feuerwehrreferent der Stadt FFB Andreas Lohde war am 24. Juni dabei.
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr finden Rundflüge zur Beobachtung mit ausgebildeten Leuten wie Andreas Lohde aus FFB statt
4 von 4
Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, fanden wieder Rundflüge statt. Der Feuerwehrreferent der Stadt FFB Andreas Lohde war am 24. Juni dabei.

Landkreis - Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, fanden wieder Überwachungsflüge statt. Der Feuerwehrreferent der Stadt FFB Andreas Lohde war am 17. Juni dabei.

Der Deutsche Wetterdienst hat für Teile Bayerns bis Sonntag weiter Trockenheit und hohe Temperaturen vorhergesagt. Daraufhin hat die Regierung von Oberbayern, nach Ausrufung der Gefahrenstufe 4 (hoch) beziehungsweise 5 (sehr hoch) für die 17./18./19./20. Juni  Waldbrandüberwachungsflüge angeordnet.

Für die Flugroute C, zu der neben den Landkreisen Starnberg, Landsberg, Weilheim auch Dachau und Fürstenfeldbruck gehören, starten die Luftbeobachter von Sonderflugplatz Oberpfaffenhofen aus zu ihren Überwachungsflügen. Andreas Lohde, Feuerwehrreferent der Stadt Fürstenfeldbruck, übernahm als ausgebildeter Luftbeobachter am Donnerstag, 17. Juni, den ersten Überwachungsflug.

Gleichzeitig Suche nach Vermissten und Borkenkäfern

„Beim Beobachtungsflug am Donnerstag musste glücklicherweise kein Waldbrand gemeldet werden. Die Besatzung des Überwachungsflugzeugs der Flugsportgruppe der DLR in Oberpfaffenhofen dokumentierten für die Feuerwehren aber einen Dachstuhlbrand in Feldafing und halfen bei einer Vermisstensuche auf dem Ammersee aus der Luft, bis der Rettungshubschrauber auf Anflug war. Die zwei Vermissten wurden später unbeschadet von der Wasserwacht an Land gebracht. Zwischendrin sind wir auch damit beschäftigt und dazu ausgebildet, den Zustand des Waldes aus der Luft zu beurteilen und wo zum Beispiel der Borkenkäferbefall besonders stark ist, die auch zu dokumentieren,“ berichtet Lohde vom Rundflug. 

Appell an Bürger: Kein offenes Feuer oder Rauchen

Gleichzeitig bittet Andreas Lohde die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer und verweist auch auf die Bayerischen Richtlinien zur Waldbrandabwehr. Nach dieser ist zum Beispiel Rauchen im Wald grundsätzlich von März bis Oktober verboten. Auch das Feuermachen ist im Wald und in einem Umkreis von 100 Meter um den Wald ab Gefahrenstufe 4 (hohe Gefahr) besonders streng untersagt. Selbst das Abstellen eines Fahrzeugs auf einer trockenen Wiese oder über trockenem Geäst kann aktuell einen Wald- oder Flächenbrand auslösen. Wer ein Feuer in der Vegetation entdeckt, sollte schnellstens über die 112 die Feuerwehr alarmieren, damit die Ausbreitung umgehend verhindert werden kann.  
red

Rubriklistenbild: © privat

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Problemkreuzung wird entschärft
Fürstenfeldbruck
Problemkreuzung wird entschärft
Problemkreuzung wird entschärft
Geregelte Arbeitszeiten, Fortbildungen und jede Menge Abwechslung ­– als Arbeitgeber hat die Nachbarschaftshilfe Eichenau einiges zu bieten
Fürstenfeldbruck
Geregelte Arbeitszeiten, Fortbildungen und jede Menge Abwechslung ­– als Arbeitgeber hat die Nachbarschaftshilfe Eichenau einiges zu bieten
Geregelte Arbeitszeiten, Fortbildungen und jede Menge Abwechslung ­– als Arbeitgeber hat die Nachbarschaftshilfe Eichenau einiges zu bieten
Stadtwerke mähen jährlich entlang der Amper – das missfällt einigen Bürgern, ist aber nötig
Fürstenfeldbruck
Stadtwerke mähen jährlich entlang der Amper – das missfällt einigen Bürgern, ist aber nötig
Stadtwerke mähen jährlich entlang der Amper – das missfällt einigen Bürgern, ist aber nötig

Kommentare