Aktion zur finanziellen Unterstützung 

Jedes Kind verdient eine Schultüte

+
Auch Kinder aus ärmeren Verhältnissen verdienen einen schönen Schulanfang.

Die Kinder- und Jugendstiftung der Familie Rieder–Stiftung aus Gröbenzell unterstützt die Aktion Schultüte mit 1.000 Euro. Mit der Unterstützung kann die Aktion Schultüte auch dieses Jahr wieder einkommensschwache Familien bei der Anschaffung des notwendigen Schulbedarfs für Erstklässler unterstützen.

Landkreis – „Für Familien, die wenig Geld haben, stellt die Einschulung nicht nur ein freudiges Ereignis dar, sondern es bringt auch Sorgen mit sich. Viele Dinge müssen für den neuen Lebensabschnitt eingekauft werden, die Schullisten nennen ganz spezielle Artikel, die die Kinder mitbringen müssen, sodass man auch nicht immer den preiswertesten Artikel einkaufen kann.

Gleiche Startbedingungen für jedes Kind

Dazu kommen Schultüte, Schulranzen, Federmäppchen, Turnbeutel, Turnschuhe, Hausschuhe und weiteres. Die Aktion Schultüte unterstützt mit einem finanziellen Beitrag ganz konkret Familien mit wenig Geld, um den Einschulungskindern zu diesem besonderen Tag zu gleichen Startbedingungen zu verhelfen. „Ich finde die Aktion Schultüte wichtig und gut, da es sich um eine ganz konkrete Hilfeleistung handelt, damit auch Kinder aus ärmeren Familien einen schönen und fröhlichen Schulstart haben können“, sagt Sonja Schlünder, Leitung Soziale Dienste der Diakonie Fürstenfeldbruck. Das Aktionsbündnis wurde 2008 ins Leben gerufen. Träger sind neben der Diakonie Fürstenfeldbruck die Initiative zur Selbsthilfe für Betroffene mit geringem Einkommen, der Verein Aufrechter Gang und der Sozialdienst Germering. Im Jahr 2016 wurden exakt 9.317 Euro an 63 Familien im Landkreis ausbezahlt. Für 2017 wird mit einem ähnlichen Bedarf gerechnet.

Nachweis der Bedürftigkeit 

Eltern von Einschulungskindern können sich an die verschiedenen Kooperationspartner wenden, um einen Termin zu vereinbaren.Je nach Wohnort kann man sich dabei an die verschiedenen Akteure wenden: Anmeldungen für Termine sind telefonisch zu vereinbaren bei: Aufrechten Gang im Gebrauchtwarenzentrum Puchheim unter 089 800 847 92, beim ISB in Fürstenfeldbruck 08141 387 401 oder beim Sozialdienst Germering unter 089 844 845. Gegen den Nachweis der Bedürftigkeit (so wie Arbeitslosengeld II- Bescheid), der Materialliste der Grundschule und entsprechender Belege über den Kauf von Schulsachen kann aus dem Spendentopf geholfen werden. Auf das Arbeitslosengeld II wird die Unterstützung nicht angerechnet, da es eine zweckgebundene Spende ist. Das sogenannte Schulstartergeld, das die Familien erhalten, die im Arbeitslosengeld II Bezug stehen, wird bei der Unterstützung durch die Spendengelder berücksichtigt.

red.

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Wie Religion den Alltag prägt
Wie Religion den Alltag prägt
Die vielen Gesichter von Demenz
Die vielen Gesichter von Demenz
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen

Kommentare