Spendenkonto eröffnet

Spendenaktion: Ein Dutzend Brucker Brandopfer obdachlos

+
Die Wohnungen im Haus gegenüber der Leonhardskirche sind zunächst unbewohnbar. Die Mieter sind aktuell in Notunterkünften untergebracht, brauchen aber Hilfe.

Brucker Bürger brauchen Hilfe – Spendenkonto ist eingerichtet

Fürstenfeldbruck – Wegen des Brandes im Innenhof der Bar „Klubhouse“ in der Brucker Hauptstraße gegenüber dem Leonhardsplatzes wurden die Wohnungen darüber unbewohnbar. Ein Dutzend Brucker Bürger wurden dadurch obdachlos. Eine Geldspendenaktion soll ihnen nun helfen.

Verzweifelte Familien

Es sind zwei dreiköpfige Familien betroffen, davon eine mit einem zweijährigen Kind, eine Wohngruppe der Caritas, ein alleinstehender junger Mann und eine alleinstehende junge Frau. „Körperlich geht es allen gut, aber sie sind verzweifelt. Sie brauchen neue Kleidung, Lebensmittel und Medikamente“, erzählt Florian Weber, Stadtrat und Klubhaus-Besitzer, der sich mit den meisten Bewohnern einen Tag nach dem Brand getroffen hat. "Die Bewohner sind vorübergehend im Hotel sowie bei Freunden und Verwandten untergekommen. Ein Ehepaar wurde in einer städtischen Unterkunft untergebracht. Noch ist nicht absehbar, ob und wann die Wohnungen wieder beziehbar sind", informiert die Stadt Fürstenfeldbruck. Wolfgang Müller, Sozialberater bei der Stadtverwaltung, unterstütze und begleite die Brandopfer.

Spendenkonto eröffnet

Weil ihn selbst eine „Welle der Solidarität“ erreichte, hat Florian Weber mit der Stadtverwaltung von Fürstenfeldbruck ein Spendenkonto für diese Menschen organisiert. 

Dieses lautet: Brucker Bürger in Not, IBAN: DE 15 7005 3070 0008 0008 12, Betreff: „Brandopfer Leonhardsplatz“.

Wichtig ist, dass der Verwendungszweck „Brandopfer Leonhardsplatz“ verwendet wird, da sonst die Spende nicht zweckgebunden vergeben werden darf. „Mit dem Verwendungszweck werden ausschließlich meine Nachbarn begünstigt, ich oder das Klubhouse sind nicht eingebunden“, betont Weber. 

Klubhouse vorerst geschlossen

Er selbst kennt seinen Sachschaden noch nicht, da er auf den Gutachter und Statiker warten muss. Deshalb bleibt auch das Klubhouse vorübergehend geschlossen.

Hintergrundinformationen zum Brand: So kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen

Auch interessant

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Stichwahl in Puchheim: Werben um Stimmen entschleunigt
Stichwahl in Puchheim: Werben um Stimmen entschleunigt
Andreas Magg (SPD) und Maximilian Gigl (CSU) wollen auf den Olchinger Rathausthron
Andreas Magg (SPD) und Maximilian Gigl (CSU) wollen auf den Olchinger Rathausthron
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut

Kommentare