Markus Söder übergibt Förderbescheid

Lebensqualität erhalten

+
Bei der Übergabe des Förderbescheids (von links): Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Markus Söder, Regionalmanagerin Rike Strohmeyer und Landrat Thomas Karmasin.

Fürstenfeldbruck – „Vor zwei Jahren hat es angefangen, jetzt geht es weiter“, verkündigte Landrat Thomas Karmasin in den Räumen des Landratsamtes, bevor Staatsminister Markus Söder den Förderbescheid für das Regionalmanagement im Landkreis übergab.

Mit diesem Bescheid unterstützt das bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat das Regionalmanagement im Landkreis, wodurch Projekte angestoßen und zusammen mit Partnern umgesetzt werden sollen. Für die kommende Periode überreichte Heimatminister Markus Söder den Förderbescheid persönlich an Landrat Thomas Karmasin und die Regionalmanagerin Rike Strohmeyer. Der Förderbescheid in Höhe von 103.253 Euro soll mitunter helfen die Projekte „Zukunft Wohnen“, die Umsetzung einer geplanten Ehrenamtsbörse und die Förderung des bayerischen Dialekts voranzutreiben. „Die Projekte sind sehr spannend und gefallen mir sehr gut“, sagte Söder. 

„Mit der Förderung des Freistaates, die unsere eigene Investition ergänzt, können wir die erfolgreiche Arbeit des Regionalmanagements fortsetzen,“ bedankte sich Thomas Karmasin. Seit Anfang 2015 ist die Förderrichtlinie Regionalmanagement des Heimatministeriums zur Stärkung und Neuausrichtung des Regionalmanagements in Kraft. Damit will der Freistaat die Regionen bei der Umsetzung von Projekten in Zukunftsthemen der Landesentwicklung unterstützen. Die Servicestelle Bayern Regional am Heimatministerium berät die Initiativen auf ihrem Weg zu einer Förderung. Mittlerweile bestehen 64 Regionalmanagements in ganz Bayern. Seit Anfang 2015 wurden rund 60 Initiativen zur Förderung beraten. Bereits 54 Förderbescheide nach der Förderrichtlinie Regionalmanagement mit einer Gesamtförderung von mehr als 13 Millionen Euro sind übergeben. Im Doppelhaushalt 2017/18 stehen sieben Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. 

Felix Hamann

Auch interessant

Meistgelesen

Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Bürger haben sich für neue Straßennamen entschieden
Beiräte fordern mehr Gehör
Beiräte fordern mehr Gehör
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Neue Wege mit Schulhund und Yoga
Streit um Radwege
Streit um Radwege

Kommentare