Foto- und Filmclub FFB richtete zum 4. Mal den Regionalwettbewerb aus – 120 sehenswerte Fotos in der Sparkasse

„Wetterwendisch“, von Christina Koch, Fotoclub Wolfratshausen.

Acht Fotoclubs des bayer. Oberlandes mit 93 Autoren beteiligten sich erneut am inzwischen 32. Regionalwettbewerb bester Fotos. Von insgesamt 340 eingereichten Fotos kamen durch Jury-Entscheid schlussendlich 120 zur Aushängung auf die Galerie des Sparkassen-Kundenzentrums, wo sie bis zum 2. November zu sehen sind.

Der Wettbewerb mit Einzel- und Clubwertung war thematisch eingeteilt für Farbbilder in „Kontraste/Gegensätze“ und für Schwarz-Weiß-Fotos ohne Vorgabe. Teilnehmen konnte jedes Mitglied eines der beteiligten Clubs. Für Volker Rein, Vorstand des Brucker Foto- und Filmclubs, war es eine besondere Freude, Vereinsmitglied Dr. Horst Sickinger als Erstplatzierten in der Sparte s/w-Fotos ankündigen zu können. Neben seinem Sieger-Bild „Regen“, aufgenommen zwischen den Stelen des Berliner Holocaustdenkmals, konnte sich Sickinger mit einem 2. Bild „Snow“ unter 59 s/w-Beiträgen auch noch auf Platz 7 vorschieben. Das bedeutete für ihn in der abschließenden Autorenwertung/gesamt mit 43 Punkten erneut den 1. Platz vor Stephen Couch vom Germeringer Fotoclub (36 Punkte) und Klaus Reibl vom Fotoclub Dachau (35 Punkte), sowie in der speziellen Autorenwer-tung/s-w nochmals eine Erstplatzierung, gefolgt abermals vom Dachauer Stephen Couch und dem Brucker Ralf Winter auf Platz 3. Deutlich auch der Vorsprung der heimischen Mannschaft (Horst Sickinger, Hajo Dickmann, Theodor Neidek, Michael Steinborn, Ralf Winter und Helga Zaunrith) mit 77 Punkten an erster Stelle der Vereinswertung in s/w, vor dem Germeringer Fotoclub und dem Fotoclub Schongau. Nicht ganz so hervorragend lief es für den FFB-Club im Farbbild-Bereich, ohne Platzierung unter den ersten Zehn. Hier gewann Klaus Reibl vom Fotoclub Dachau mit seinem umwerfend sozialkritischen Motiv „Tütenmenschen“ aus einer Begegnung von unten und oben auf einer Münchner Einkaufsmeile. Den 2. Platz belegte Thilo Schmitt vom Fotoclub Schongau, den 3. Hans Jürgen Schmid mit „Bayern Fan“ vom Germeringer Fotoclub. Auch Markus Bauernfeind vom Allinger Club ALLINGAS karikierte gekonnt den „Traumsommer?“ und belegte Platz 7. Die Autorenwertung/Farbe mit insgesamt 61 Beiträgen gewann der Dachauer Klaus Reibl vor dem Germeringer Hans Jürgen Schmid; die Vereinswertung/Farbe ging an den Fotoclub Schongau, knapp gefolgt vom Fotoclub Dachau und danach mit Abstand die Fotofreunde Tegernseer Tal. Auch die Vereinswertung/gesamt gewann der Fotoclub Schongau, punktgleich mit dem Zweitplatzierten Fotoclub Dachau. Knapp dahinter folgte der Germeringer Fotoclub. Ebenfalls im Wettbewerb waren noch vertreten der Fotoclub Wolfratshausen und die Fotogruppe Traubing. Bernd Fröhlich vom Vorstand der Sparkasse erinnerte die zahlreichen Besucher der Siegerehrung an die bereits 2007 im Kundenzentrum veranstaltete Wettbewerbsausstellung - und freute sich, wieder Gastgeber zu sein. Der Foto- und Filmclub Fürstenfeldbruck sei ein regelmäßiger Gast im Hause der Sparkasse, seit seiner Gründung vor nunmehr 35 Jahren. Und mit aktuell 52 Mitgliedern in einer zu beachtenden Größenordnung. Volker Rein sprach zusammenfassend über die Leistungsdichte im Regionalwettbewerb von beteiligten „engagierten Fotoamateuren“.

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte

Kommentare