Bei Geiselbullach

Frau mit zwei Promille gerät auf B 471 in Gegenverkehr und überschlägt sich - vier Verletzte

Schwarzer Fiat Panda liegt nach Unfall auf Dach, Feuerwehren kümmern sich um Fahrerin
+
Die Unfallverursacherin blieb mit ihrem Pkw auf dem Dach liegen.

Olching - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw und vier verletzten Personen kam es am Samstag, 30. Januar, gegen 17.30 Uhr.

Eine 43-jährige Autofahrerin aus Olching war von Dachau auf der B 471 im stark betrunkenen Zustand unterwegs. Die Frau geriet auf der B 471 zwischen den Anschlussstellen Esting und Geiselbullach, vermutlich aufgrund ihrer hohen Alkoholisierung, auf die Gegenfahrbahn.

Der entgegen kommende Mercedes wurde so stark beschädigt, dass die komplette Vorderachse aus dem Fahrzeug gerissen wurde.

Dabei touchierte sie zunächst mit ihrem Pkw, Fiat Panda einen entgegenkommenden Mini Cooper um im Anschluss frontal in einen mit drei Personen besetzten Mercedes zu krachen. Der Mini Cooper wurde nur leicht beschädigt, der Mercedes wurde so stark beschädigt, dass die komplette Vorderachse aus dem Fahrzeug gerissen wurde. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stehen.

Wie durch ein Wunder nur Leichtverletzte

„Wie durch ein Wunder wurden alle Unfallbeteiligten nur leicht verletzt“, berichtet Polizeihauptkommissar Martin Hofmann der PI Olching. Aufgrund der sehen hohen Alkoholisierung der Frau, von über zwei Promille, wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. „Die Unfallfahrerin wird wohl lange auf ihren Führerschein verzichten müssen und diesen auch erst nach einer erfolgreichen MPU wieder bekommen“, so Hofmann. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare