Frau in Puchheim stürzte nachts aus dem vierten Obergeschoss - Schwere Verletzungen - Feuerwehr leuchtete Unfallstelle aus

Vom Balkon einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses stürzte eine etwa 30jährige Frau aus Puchheim. Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof wurde am 23. Juni gegen 22.29 Uhr zum Ausleuchten des Rasenstücks alarmiert, wo die schwerverletzte Frau lag. Die Feuerwehr war zuerst am Einsatzort und begann mit der Erstversorgung der Patientin. Der Notarzt traf wenige Zeit später ein und übernahm die Leitung bei der medizinischen Versorgung. Die Feuerwehrkräfte unterstützten dabei den Rettungsdienst.

Da ein Verdacht auf schwere Verletzungen bestand, forderten die Einsatzkräfte einen Hubschrauber nach, um die Transportzeit ins Krankenhaus zu verkürzen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr machten sich bereit, den Intensivtransporthubschrauber "Christoph München" auf dem Landeplatz in der Nordendstraße mit Scheinwerfern einzuweisen. Dabei wird dem Piloten bei Dunkelheit die Landung erleichtert, die gerade in Wohngebieten schwierig sein kann. Um einen reibungslosen Transport zu ermöglichen, wurde die Patientin nach dem Eintreffen des Hubschraubers dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Die Feuerwehrkräfte sicherten den Start des Hubschraubers ab und rückten anschließend wieder ein. Seitens des Rettungsdienstes waren folgende Einheiten vor Ort: Rettungswagen vom Roten Kreuz aus Germering, First Responder der Malteser Gröbenzell, Notarzt und Organisatorische Einsatzleitung aus Fürstenfeldbruck. Seitens der Polizei war eine Streife von der Dienststelle Gröbenzell an der Einsatzstelle.

Auch interessant

Meistgelesen

Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare