Jahreshauptversammlung wurde abgehalten

Freiwillige Feuerwehr Unterpfaffenhofen wählt neue Kommandanten

Die alte und die neue Führung der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen (von links): Florian Ramsl (ehemaliger stellvertretender Kommandant), Wolfgang Killer (neugewählter stellvertretender Kommandant), Christian Ruder (neugewählter Kommandant) und Michael Gogl (ehemaliger Kommandant).
+
Die alte und die neue Führung der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen (von links): Florian Ramsl (ehemaliger stellvertretender Kommandant), Wolfgang Killer (neugewählter stellvertretender Kommandant), Christian Ruder (neugewählter Kommandant) und Michael Gogl (ehemaliger Kommandant).

Germering – Die Feuerwehr Unterpfaffenhofen hat am Montag, 28. Juni, im Zuge der Jahreshauptversammlung einen neuen Kommandanten und dessen Stellvertreter gewählt. 

Der scheidende erste Kommandant und Stadtbrandmeister Michael Gogl ließ sich nach 24 Jahren in der Kommandantur nicht mehr zur Wahl aufstellen. Er feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum im aktiven Feuerwehrdienst und war zwischen 1997 und 2003 stellvertretender Kommandant, bevor er von 2003 bis 2021 erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen wurde. Das Amt des Kommandanten übernimmt zukünftig Christian Ruder.

Florian Ramsl gibt nach zwölf Jahren als stellvertretender Kommandant sein Amt an Wolfgang Killer weiter. Ramsl feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Jubiläum im aktiven Feuerwehrdienst in Unterpfaffenhofen. Die Kommandantenwahl wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung abgehalten, diese wurde von Vertretern der Stadt Germering, inklusive des Oberbürgermeisters Andreas Haas, Vertretern des Verwaltungs- und Rechtsamtes Dagmar Hager und Jochen Franz sowie dem Feuerwehrreferenten Rudolf Widmann begleitet. Die Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck war durch Kreisbrandrat Hubert Stefan sowie Kreisbrandinspektor Jörg Raml vertreten.

Nächste Kommandantenwahl wieder in sechs Jahren

In den letzten Jahren wurden einige große Projekte, wie der Anbau am Gerätehaus, die Beschaffung von zwei neuen Fahrzeugen zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung, oder die Fahnenweihe zum 140-jährigen Jubiläum des Feuerwehrvereins durch die beiden Kommandanten erfolgreich geleitet. Ruder und Killer wurden ordnungsgemäß am Dienstag, 6. Juli, in der Stadtratssitzung bestätigt und sind von nun an als Führung der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen bis zur nächsten Wahl in sechs Jahren bestellt. Die Feuerwehr in Unterpfaffenhofen hat rund 220 Einsätze im Jahr, verfügt über sechs Feuerwehrfahrzeuge und derzeit leisten rund 60 Mitglieder aktiven Einsatzdienst.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Fürstenfeldbruck
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Fürstenfeldbruck
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft

Kommentare