Frischbetonierter Balkon in Olching weggebrochen - Drei Arbeiter schwer verletzt

Ein schwerer Betriebsunfall ereignete sich am 16. 3. gegen 13.45 Uhr auf einer Großbaustelle in Olching, Karlstraße, Ecke Feursstraße, wo ein Wohnkomplex mit 21 Wohnungen errichtet wird. Drei Arbeiter im Alter von 20, 36 und 46 Jahren wurden schwer verletzt, als sie einen frisch betonierten Balkon glätteten und dieser auf einer Länge von acht Metern aus sechs Metern Höhe unter ihnen wegbrach.

Mit dem Gerüst stürzten die Arbeiter zu Boden und wurden schwer verletzt. Nach Einschätzung des Rettungsdienstes erlitten sie Knochenbrüche und innere Verletzungen. Lebensgefahr - so das Polizeipräsidium Oberbayern Nord - bestünde derzeit nicht. Die verletzten Bauarbeiter wurden in Kliniken nach München, Dachau und Fürstenfeldbruck gebracht, teilweise mit dem Rettungshubschrauber. Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Geiselbullach, Olching und Esting waren mit der Bergung beschäftigt. Man hatte zunächst vermutet, dass Bauarbeiter durch das eingestürzte Baugerüst verschüttet worden seien, was jedoch nicht der Fall war. Die Ursache für den Unfall ist derzeit noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft München II hat einen Gutachter mit den Untersuchungen beauftragt.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle

Kommentare