Unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein" wird am 29. Dezember die diözesane Sternsingeraktion in Fürstenfeld eröffnet

Weihbischof Bischof eröffnet in FFB die diözesane Sternsingeraktion 2015

+
In Fürstenfeld  findet am 29. Dezember die diözesane Eröffnung der Sternsingeraktion 2015 für das Erzbistum München und Freising statt.  

Fürstenfeldbruck –  In Fürstenfeldbruck findet am 29. Dezember die diözesane Eröffnung der Sternsingeraktion 2015 für das Erzbistum München und Freising statt. Den Eröffnungsgottesdienst der Aktion feiert Weihbischof Wolfgang Bischof mit mehreren Hundert Buben und Mädchen um 11 Uhr in der Klosterkirche Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck. Im Anschluss ziehen die Sternsingerinnen und Sternsinger mit ihren festlichen Gewändern, Kronen und Sternen in das Veranstaltungszentrum Fürstenfeld.

Dort erwartet die Kinder ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm, das in diesem Jahr von der Katholischen Jugendstelle Fürstenfeldbruck organisiert wird. „Wir freuen uns auf viele begeisterte Sternsingerinnen und Sternsinger und bedanken uns schon jetzt für ihre Solidarität mit armen Kindern weltweit, ihren Sammeleifer und ihren segensreichen Einsatz“, erklärt Diözesanjugendpfarrer Daniel Lerch. 

Jedes Jahr sind im Erzbistum München und Freising rund 20.000 Kinder und Jugendliche in mehr als 600 Sternsingergruppen unterwegs. Sie singen, sammeln Spenden und schreiben den Segen „20 C+M+B 15“ für „Christus segne dieses Haus“ (Christus mansionem benedicat) an die Haustüren. Die Sternsingeraktion im Erzbistum München und Freising ist Teil der Aktion Dreikönigssingen, die 2015 unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ steht. Sie ist seit 1959 die deutschlandweit größte Aktion von Kindern für Kinder. Träger sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). 

Bei der zurückliegenden Aktion am Jahresbeginn 2014 sammelten die Sternsinger im Erzbistum München und Freising 2,5 Millionen Euro, bundesweit waren es rund 44,5 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe. 

Das Programm am 29. Dezember: 10:00 Uhr Begrüßung mit Grußworten von Klaus Pleill, dem Oberbürgermeister von Fürstenfeldbruck, Martina Drechsler (stellv. Landräten FFB), Karin Alletsee (Leiterin Regionalstelle Süd Kindermissionswerk „Die Sternsinger“) + Begrüßung der Sternsingergruppe aus St. Martin (Langenpreising im Pfarrverband Wartenberg), die am 7.1. beim Sternsingerempfang der Bundeskanzlerin die Erzdiözese vertreten wird.

11:00 Uhr Wortgottesdienst mit Segnung und Aussendung durch Weihbischof Wolfgang Bischof Direkt im Anschluss an den Gottesdienst Besuch einer Sternsingergruppe im Rathaus Fürstenfeldbruck bei OB Pleil

12:30 Uhr gemeinsame Brotzeit für alle Sternsinger und Begleiter (Martina Drechsler stellv. Landrätin bleibt zur Brotzeit) Nach der Brotzeit Besuch einer Sternsingergruppe im Landratsamt 13:30 Uhr Freizeitprogramm für die Sternsinger im und um das Veranstaltungsforum Fürstenfeld mit 10 Workshops z.B. Entdeckertour (Kirchenraum entdecken mit Quizfragen), Buttonmaschine, Stockbrot backen, indoor-Erzählstation (Geschichte der Hl. 3 Könige), Flaschen-Upcycling, Bewegungs-Workshop, Brot-Verkostung, Gesunde Ernährung….

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Couragierter Zeuge ausgezeichnet
Couragierter Zeuge ausgezeichnet

Kommentare