EV Fürstenfeldbruck will Auswärtigen zum Präsidenten küren - Rechtsanwalt aus dem Landkreis LL

Am 16. Juli wählt der EV Fürstenfeldbruck eine neue Vorstandschaft. Für den nach vier Jahren im Präsidentenamt nicht mehr kandidierenden Josef „Sam“ Fuchs aus Gernlinden ist mit dem 43-jährige Rechtsanwalt Claus Heigl aus Windach ein Nachfolger gefunden.

Nun muss er nur noch die Mitglieder überzeugen. Heigl will die Konsolidierung des Vereins fortsetzen, die Fuchs nach dem Abstieg aus der Bayernliga begonnen hat. Sportlich möchte der Neue in der Landesliga oben mitspielen, die Rückkehr in die Bayernliga ist derzeit auch für ihn kein Thema. Ihm sei viel wichtiger, dass im Nachwuchsbereich alle Altersklassen besetzt werden. Josef Fuchs, der nach vier turbulenten Jahren sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Hinsicht, berufliche Gründe für seinen Rückzug nannte, will weiter als Abteilungsleiter zur Verfügung stehen. Der EVF stehe solide da, versicherte er seinem möglichen Nachfolger. Die Schulden seien abgebaut. Neben Fuchs hört nach zwei Jahren auch Vizepräsident Hans Wagner auf. Für ihn wird Gaby Pannek kandidieren. Sie betreut seit 2005 Mini-Mannschaften und wurde vor zwei Jahren als Beisitzerin in die Vorstandschaft gewählt. Nach vier Jahren wird auch im Jugendleiterbereich ein Führungswechsel vollzogen: Peter Ravensberg hört auf, Matthias Bschorr kandidiert. Sepp Weishaupt, zögert noch mit seiner Zusage weiterzumachen. Alle weiteren Vorstandsmitglieder stellen sich zur Wiederwahl. Wer den EVF in der neuen Saison trainieren wird, ist noch nicht sicher. Der Verein möchte mit Sergej Tchoudinov weitermachen. Doch dem ehemaligen lettischen Nationalspieler liegen mehrere Angebote vor. Bis Ende Mai will sich der Schwiegervater von Lothar Matthäus entscheiden. Bis zum 1. Juni fordert der EVF auch eine Entscheidung von denjenigen Spielern, die sich noch nicht geäußert haben, ob sie bleiben oder nicht. Aktuell haben mit Alexander Brunner, Sebastian Ehemann, Benjamin Hildebrandt, Tobias Steinbrecher, Daniel Kremb, Philipp Weishaupt, Florian Buchwieser, Erik und Sven Mönch sowie Michael Hacker zehn Aktive ihre verbindliche Zusage gegeben. Mit Stefan Herrmann und Bernd Köhler gab der EVF auch schon zwei Neuverpflichtungen bekannt. Beide Spieler kommen vom Bezirksligisten ASV Dachau. Allerdings haben auch vier Spielern dem EVF den Rücken gekehrt: Markus Haschka und Daniel Möhle wechselten zum neugegründeten Bezirksligisten HC Landsberg. Thomas Schweiger schloss sich dem Lokalrivalen aus Germering an. Der Abgang von Torwart-Talent Dennis Berger hatte sich bereits angekündigt. Berger hütet in der neuen Saison in der Junioren-Bundesliga beim ESV Königsbrunn den Kasten.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare