Der Begriff "Fundamentalismus" entstand 1920 in den USA -  Brucker Zeitgespräch im Gemeindesaal der Erlöserkirche 

Wie entsteht Fundamentalismus in Religionen? - Vortrag von Kirchenrat Dr. Wolfgang Behnk

Fürstenfeldbruck – "Wie entsteht Fundamentalismus in Religionen?" Zu diesem Thema spricht Kirchenrat Pfr. Dr. Wolfgang Behnk, Beauftragter für Sekten und Weltanschauungsfragen der ELKB am 30. 10. 2013, 20 Uhr, im Gemeindesaal der Erlöserkirche Fürstenfeldbruck. 

"Wie entsteht Fundamentalismus in Religionen?" Der Begriff „Fundamentalismus“ begegnet heute meist im Zusammenhang mit radikalen islamistischen Gruppen, die häufig zu Gewalt greifen, um ihre Ziele durchzusetzen.

 Im Zeitgespräch am Mittwoch, den 30. Oktober 2013, in der Erlöserkirche, Fürstenfeldbruck, wird Kirchenrat Dr. Wolfgang Behnk aber darlegen, dass der Begriff bereits in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts in den USA entstand. Er kennzeichnete eine religiöse Haltung evangelikal-christlicher Protestanten, die sich allgemein gegen den modernen Zeitgeist wandte. Insbesondere war ihnen eine liberalere Theologie und die sogenannte historisch-kritische Methode der Bibelwissenschaft ein Dorn im Auge.

 Als Grundlage dieses protestantischen Fundamentalismus gilt auch heute noch die Doktrin von der Bibel als der Heiligen Schrift, die nur wörtlich, ja buchstäblich zu verstehen ist, weil sie durch den Heiligen Geist inspiriert wurde. Später wurde der Begriff ausgedehnt. Heute steht er – so Behnk, der als Beauftragter für Sekten und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern die Entwicklungen verfolgt – für eine ideologische und praktische Haltung von Menschen, die ihre Religion oder Weltanschauung als die einzig wahre ansehen und sich gegen andere Verständnisse von Wahrheit abgrenzen. 

Zur Durchsetzung ihrer Ansichten im Sinne einer gesellschaftlichen Vormacht gehen Fundamentalisten dabei häufig intolerant und aggressiv vor. Das Zeitgespräch geht der Frage nach, welche Gründe und Bedingungen es für eine derartige Weltsicht gibt. Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, den 30. Oktober, um 20 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Erlöserkirche, Stockmeierweg, Fürstenfeldbruck. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare