Funkamateure FFB: Förderpreis für Jugendarbeit

Den ersten Preis beim Wettbewerb für Jugendprojekte der Bürgerstiftung für den Landkreis FFB hat das Angebot "Elektronikbasteln und Amateurfunk" des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. (DARC) gewonnen . Mit dem Wettbewerb unterstützt die Bürgerstiftung für den Landkreis FFB ehrenamtliche Projekte, die in Kinder und Jugendliche als "Kapital der Zukunft" investieren. Ziel ist Jugendliche in ihrer Persönlichkeit zu stärken und für die vor ihnen liegenden Herausforderungen vorzubereiten. Tolerante und gut ausgebildete Jugendliche kommen mit den unterschiedlichen Lebenssituationen besser zurecht.

Während der Stifterversammlung am 29. April 2010 im Puchheimer PUC wurde die kontinuierliche Jugendarbeit der Funkamateure aus Fürstenfeldbruck mit einem ersten Platz des Wettbewerbes ausgezeichnet. Der Preis ist mit einer finanziellen Förderung des Projektes in Höhe von 1.500 EUR verbunden, die von EON Bayern gestiftet wurde. Diese finanzielle Unterstützung können die Funker gut gebrauchen. "Unsere jungen Teilnehmer können mittlerweile so gut mit dem Lötkolben umgehen, dass die bereitgestellten Bausätze schnell zusammengebaut sind" berichtet Helmut Berka, der Vorsitzende der Funkamateure. "Daher müssen wir bereits größere Bastelprojekte anbieten, an denen die Jugendlichen länger arbeiten können" so Berka weiter. Das ist natürlich mit Kosten verbunden, die sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen kaum decken lassen. Zur Preisverleihung waren die Betreuer Bernt Koettgen und Oldrich Pecka stellvertretend für das ehrenamtliche Ausbilderteam gekommen. Außerdem konnten einige der jugendlichen Teilnehmer des geförderten Projektes anwesend sein. Theresa, David und Benni präsentierten den anwesenden Stiftern einige ihrer elektronischen Selbstbauprojekte. Neben einem LED-Lauflicht und einem selbstfahrenden Roboter konnte auch ein regelbarer Tongenerator durch den 15-jährigen David Hawpe vorgeführt werden. Besondere Anerkennung beim interessierten Publikum fand aber die selbstgebaute LED-Uhr von Theresa Thoma (16). Benni Wolf (17) erläuterte zum Abschluss seine Pläne für eine Alarmanlage, die er demnächst in Angriff nehmen möchte. Die Bastelnachmittage finden jeden zweiten Mittwoch ab 17.00 Uhr im Clubheim der Funkamateure am Volksfestplatz statt. Interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen zu den laufenden Aktivitäten und die Kontaktadressen der Brucker Funkamateure gibt es im Internet unter http://www.funkamateure.ffb.org. ______________________________________________________________________

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
So soll es mit dem Lichtspielhaus weitergehen
So soll es mit dem Lichtspielhaus weitergehen

Kommentare