Futtertröge für Heckrinder

Gemeinsame Aktion der LBV-Kindergruppen und -Ehrenamtlichen im Fußbergmoos verbindet Spaß mit Naturschutzwissen

Die Futtertröge nehmen Form an.
+
Die Futtertröge nehmen Form an.

Puchheim – Im Spätherbst trafen sich Kinder und Ehrenamtliche vom LBV im Fußbergmoos für eine tatkräftige Aktion: Die Heckrinderherde benötigte neue Futtertröge, denn die alten waren inzwischen deutlich in die Jahre gekommen. 

Einen ganzen Vormittag lang hämmerten und schraubten deshalb acht Kinder der regionalen NAJU-Kindergruppen und sechs Ehrenamtliche der LBV-Kreisgruppe Fürstenfeldbruck neue Heuraufen aus unbehandeltem Holz. Das benötigte Material konnte der LBV dank einer Spende bereitstellen. Gleichzeitig lernten die Kinder spielerisch die Bedeutung des Fußbergmooses und die Aufgaben der Heckrinder als vierbeinige Biotoppfleger kennen. Die Aktion fand im Rahmen des Generationenprojekts „NAJU meets LBV“ statt, das ehrenamtlich Aktive und Kinder der Naturschutzjugend des LBV zusammenführt.

Seit fast zwei Jahrzehnten unterstützen die robusten Rinder mit den mächtigen Hörnern den LBV Fürstenfeldbruck bei der Pflege des Niedermoors. Durch die ganzjährige Beweidung halten sie die Flächen frei von Büschen, damit diese seltene Tier- und Pflanzenarten nicht verdrängen. Im Winter füttern LBV-Ehrenamtliche die sechs Heckrinder mit Heu eines regionalen Biobauern zu, denn in der kalten Jahreszeit ist das Nahrungsangebot im Moor für die großen Tiere zu gering. Dank der Hilfe von Jung und Alt können sie ihr Zusatzfutter jetzt aus neuen Trögen genießen.

Spielerisch die Natur entdecken

Für die Kinder war der Bau gleichzeitig ein spannender und erlebnisreicher Einblick in die Naturschutzarbeit des LBV. Die ehrenamtlich Helfenden im Rinderdienst stellten ihnen die „Heckis“ mit Namen vor und zeigten ihnen, wie sie die Tiere anhand ihrer verschiedenen Merkmale unterscheiden können. Mithilfe von Naturerlebnisspielen ging es auf Entdeckungstour rund um die Themen „Heckrinder“ und das Fußbergmoos als Lebensraum und Rückzugsgebiet für bedrohte Pflanzen und Tiere. Dabei konnten die Kinder auch die Tränke auf ihre Funktionalität und das Kuhgatter auf seine Spielbarkeit testen.

Generationenaustausch in Aktion

Die Umweltbildnerinnen des LBV Fürstenfeldbruck haben das Projekt „NAJU meets LBV“ in diesem Jahr ins Leben gerufen, damit sich verschiedene Generationen erlebnisreich im Artenschutz austauschen können. Ziel ist es, die Begeisterung der Kinder für die Natur zu wecken und gleichzeitig das Wissen der erfahrenen Aktiven an sie weiterzugeben. Im Zuge des Projekts haben sie gemeinsam bereits Insektennisthilfen gebaut und bei verschiedenen Biotoppflegeeinsätzen zusammengearbeitet. 2022 werden weitere Aktionen folgen.

red

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Fürstenfeldbruck
Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Die Baustelle wird weniger, die Kosten mehr
Fürstenfeldbruck
Die Baustelle wird weniger, die Kosten mehr
Die Baustelle wird weniger, die Kosten mehr
Männer belästigen zwei Mädchen sexuell
Fürstenfeldbruck
Männer belästigen zwei Mädchen sexuell
Männer belästigen zwei Mädchen sexuell
Lebensmittelretter stellen sich bei Frühlingsfest vor
Fürstenfeldbruck
Lebensmittelretter stellen sich bei Frühlingsfest vor
Lebensmittelretter stellen sich bei Frühlingsfest vor

Kommentare