Vom Ganoven-Wagen aus den 40ger Jahren bis 50 000-Euro-Oldtimer - Fürstenfeld zog Liebhaber an

Claus Müller, Geschäftsführer der veranstaltenden OldtimerTage aus Badersfeld/Oberschleißheim, konnte sich wieder glücklich schätzen. Er hatte erneut auf das freundliche Wetter zum Wiesnbeginn gesetzt und gewonnen. Die Aussteller-Seite meldete dazu ein „full-house“ und das bedeute auch die Teilnahme von rund 1200 zwei- und vierrädrigen Veteranen bis Bj. 1979 am Wochenende. Der als Programmpunkt für besonders gepflegte Oldtimer veranstaltete „Concours d’Elegance“ schloß erstmals auch die Schönheitspräsentation und -auszeichnung von Zweirädern ein.

Wie immer ergänzten ein großes Angebot aus dem Teile- und Zubehörmarkt und die umfangreiche Literaturbegleitung. Der TÜV SÜD Autoservice bot ein beachtliches Paket an Hilfestellungen: Vom Schadensgutachten über die Oldtimer-Optimierung bis zur Kindersicherung und zum Werkstatt-Tester. Ob als Morris-Minor 1000 mit DDR-Mini-Wohnwagen „Heimstolz“ oder Auto Union ‚Wanderer’ W 22, Bj. 1933, 40 PS/105 km/h oder als echter „Ganovenwagen“ mit durchschossener Seitenscheibe von Hudson Super-Six aus den U.S.A. der 40er Jahre: In Fürstenfeld war wieder viel Motor-Nostalgie versammelt.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare