Zeigt her eure Gärten

Gartenwettbewerb 2020: Grüne und blühende Gärten gesucht

+
Bereits zum 31. Mal führt der Kreisverband in diesem Jahr den Wettbewerb „Der grüne und blühende Landkreis“ durch. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet: „Insektengarten“

Landkreis Fürstenfeldbruck - Bereits zum 31. Mal führt der Kreisverband in diesem Jahr den Wettbewerb „Der grüne und blühende Landkreis“ durch.

Durch den Wettbewerb sollen die Bürger angeregt werden, ihren unmittelbaren Lebensraum umweltbewusst zu gestalten und zu pflegen. Gute Beispiele werden besonders herausgestellt und sollen zum Nacheifern anregen. Dieses Jahr lautet das Schwerpunktthema „Insektengarten“. Blumenwiesen setzen eine gewisse Gartengröße voraus und sind deswegen nur eines von vielen Kriterien. Bewertet werden vor allem auch insektenfreundliche Stauden und Gehölze, Sommerblumen (auch in Blumenkästen), aber auch Nisthilfen. Auch ein entsprechend gestalteter und bepflanzter Balkon oder eine Dachterrasse kann einen wertvollen Beitrag zum Artenschutz leisten und darf selbstverständlich gemeldet werden. Das Thema „Insektengarten“ schließt allerdings wie bisher nicht aus, dass auch Gärten beziehungsweise Teilbereiche mit anderen Schwerpunkten gemeldet werden können, die dann außerhalb dieser Kategorie bewertet werden

Teilnahmeberechtigung

Zur Teilnahme berechtigt sind alle Haus- Wohnungs- und Gartenbesitzer beziehungsweise -mieter im Landkreis. Selbstverständlich sollten die Gärten über dem Durchschnittsniveau liegen. Kleine Reihenhausgärten können genauso gemeldet werden wie große Siedlergärten und landwirtschaftliche Anwesen. Natürlich werden keine Äpfel mit Birnen verglichen – die zum Beispiel in sehr kleinen Gärten naturgemäß eher begrenzten Möglichkeiten werden entsprechend gewichtet.

Kriterien / Bewertung

„Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man mit einer sehr stark nach Einzelkriterien differenzierten Beurteilung den Gärten in ihrer Individualität nicht gerecht werden kann“, schreibt Horst Stegmann, Geschäftsführer des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege. Daher würde bewusst auf genau definierte Bewertungskriterien verzichtete werden. Die Gärten werden so beurteilt, dass den jeweils besonderen Umständen (zum Beispiel Lage und Größe des Gartenteils) Rechnung getragen wird und die Bewertung für den Gartenbesitzer nachvollziehbar wird. Die Bewertung erfolgt durch die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege des Landratsamtes. Es werden je nach Anmeldungen etwa zehn Preisträger ermittelt. Dabei wird keine Rangfolge festgelegt. Die Begehung der Gärten wird voraussichtlich in der 27. oder 28. Kalenderwoche erfolgen. Die Teilnehmer werden individuell über den Zeitrahmen der Begehung informiert.

Preise

Alle Preisträger erhalten im Rahmen der festlichen Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes eine Würdigung in Form einer Urkunde und einem blumigen Geschenk.

Anmeldung

Die Anmeldungen können formlos unter Angabe von Name, Anschrift und Telefonnummer bevorzugt per Mail mit einem kurzem Hinweis auf den Gestaltungsschwerpunkt bis spätestens 22. Juni über die Geschäftsstelle (Kreisverband f. Gartenbau u. Landespflege, Horst Stegmann, Münchner Str. 32, 82256 Fürstenfeldbruck) erfolgen. Weitere Kontaktdaten: E-Mail: postfach@garten-ffb.de, Fax: 08141 519219363, Telefon 08141 519363 oder -519923.

Hinweis zu besonderen Hygienemaßnahmen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie Die „Jury“ besteht dieses Jahr nur aus dem Kreisfachberater beziehungsweise der Kreisfachberaterin. Er beziehungsweise sie trägt immer einen Mund-Nasenschutz. Wenn der Garten nicht über das Haus betreten werden muss, kann die Besichtigung nach vorheriger Terminabstimmung auch ohne Teilnahme von Besitzer beziehungsweise Mieter erfolgen. Ansonsten werden auch die TeilnehmerInnen gebeten, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Stabwechsel im Wirtschaftsbeirat des Landkreises Fürstenfeldbruck
Stabwechsel im Wirtschaftsbeirat des Landkreises Fürstenfeldbruck
Olchinger Feuerwehr verhindert Überschwemmungen nach Starkregen
Olchinger Feuerwehr verhindert Überschwemmungen nach Starkregen
Cafeteria im Landratsamt muss coronabedingt schließen
Cafeteria im Landratsamt muss coronabedingt schließen

Kommentare