Gedenken der Opfer am Todesmarsch-Mahnmal

Wider das Vergessen

1 von 22
2 von 22
3 von 22
4 von 22
5 von 22
6 von 22
7 von 22
8 von 22

Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, luden der Arbeitskreis Mahnmal FFB und der Landkreis Fürstenfeldbruck zu einer Gedenkveranstaltung am Todesmarsch-Mahnmal an der Dachauer-/Ecke Augsburger Straße ein.

Fürstenfeldbruck - Zum Abschluss legten die Teilnehmer nach einer Schweigeminute dem jüdischen Brauch entsprechend Steine am Mahnmal nieder. Alljährlich wird anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 weltweit der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. In Bruck findet die Gedenkfeier seit vielen Jahren am Mahnmal an der Ecke Augsburger-/ Dachauer Straße statt, das seit 1994 an den Todesmarsch von KZ-Häftlingen aus den Lagern Landsberg/Kaufering erinnert, die kurz vor Kriegsende vor den einrückenden Amerikanern durch den Landkreis nach Dachau getrieben wurden. Nach einführenden Worten von Julia Zieglmeier, Sprecherin des Arbeitskreises Mahnmal Fürstenfeldbruck, erinnerten die beiden Gefreiten Caren Schürmann und Bastian Baumert vom Standort Fürstenfeldbruck eindrücklich an das Leid der KZ-Häftlinge, indem sie aus den Erinnerungen zweier Überlebender vorlasen. Die Musikgruppe red bag untermalte mit zwei melancholischen Musikstücken die Feierlichkeiten.

Schweigeminute und Steinniederlegung

Im Anschluss an eine Schweigeminute legten die Teilnehmer, unter ihnen Vertreter des öffentlichen Lebens und der Bundeswehr, dem jüdischen Brauch entsprechend Steine am Mahnmal nieder. Das erste Todesmarsch-Mahnmal des Künstlers Hubertus von Pilgrim wurde 1989 in Gauting errichtet. Es erinnert an verschiedenen Stationen in immer gleicher Form an den meist tödlichen Leidensweg tausender KZ-Häftlinge und steht inzwischen in 23 Orten. Seit 1992 steht auch eine dieser identischen Skulpturen in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
In die Pedalen treten
In die Pedalen treten
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.