Bahndamm- und Waldbrand bei Olching

100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen

+
Die Brandstelle nahe den Gleisen war für die Einsatzkräfte nur schwer erreichbar.

Olching – Zu einem Bahndamm- und Waldbrand kam es am Dienstag, 28. März, gegen 16 Uhr an der Güterbahnstrecke der Deutschen Bahn im Olchinger Stadtteil Graßlfing.

Aus ungeklärter Ursache gerieten rund 100 Quadratmeter Böschung und Unterholz in Brand. Die Brandstelle befand sich an einer nicht befahrbaren und auch zu Fuß nur schwer zu erreichenden Stelle zwischen zwei Gleisstrecken. Die Feuerwehren Graßlfing und Geiselbullach mussten daher erst das Zufahrtstor zu einem Campingwagenabstellplatz aufbrechen, um dann mittels einer rund 600 Meter langen Schlauchstrecke Löschwasser vom Ascherbach zur Einsatzstelle zu fördern. Mithilfe spezieller Waldbrandlöschtechnik der Feuerwehr Geiselbullach, die auf einem Rollcontainer verladen ist und unter anderem Löschrucksäcke und spezielles Schlauchmaterial enthält, konnte der Brand danach rasch gelöscht werden. 

Unterführungen und Bahnverkehr gesperrt

Während der Löscharbeiten waren die beiden Bahnunterführungen in der Ascherbachstraße für den Verkehr gesperrt, die DB stellte ebenfalls den Zugverkehr im betroffenen Streckenabschnitt ein. Nach rund zwei Stunden konnten die 30 Einsatzkräfte aus Graßlfing und Geiselbullach wieder einrücken.

FFW

Auch interessant

Meistgelesen

Löschfahrzeug zum Jubiläum
Löschfahrzeug zum Jubiläum
Ausgezeichnete Unternehmer
Ausgezeichnete Unternehmer
Wettstreit um Polizeigebäude
Wettstreit um Polizeigebäude
Hausaufgaben für Puchheim
Hausaufgaben für Puchheim

Kommentare