1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Mann stoppt Auto auf B471 und verursacht Unfall

Erstellt:

Kommentare

Nachdem seine 2-jährige Tochter Geld aus dem Autofenster warf, hielt ein Mann mitten auf der B471 an, um das Geld einzusammeln.
Nachdem seine 2-jährige Tochter Geld aus dem Autofenster warf, hielt ein Mann mitten auf der B471 an, um das Geld einzusammeln. © Symbolbild: PantherMedia / claudiodivizia

Emmering – Auf der B471 bei Emmering ereignete sich am 19. Dezember gegen 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Auslöser waren Geldscheine, die über die Fahrbahn flatterten.

„Im Fahrzeug des Unfallverursachers befand sich dessen 2-jährige Tochter, diese spielte mit einer Plastiktüte, in der sich ein größerer Geldbetrag in kleinen Scheinen befand“, erklärt Erster Polizeihauptkommissar Michael Fischer. „Das Mädchen warf die Tüte aus dem Fenster und schon flatterten die Geldscheine über die Fahrbahn.“

Der Vater stoppte seinen Wagen mitten auf der Fahrbahn und sprang aus dem Fahrzeug, um die Scheine einzufangen. Ein entgegenkommender Autofahrer bremste stark ab, als er den Mann auf der Fahrbahn erkannte. Der nachfolgende Fahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Vordermann auf. Ein weiterer PKW fuhr ebenfalls auf die beiden verunfallten Fahrzeuge auf. „Durch den letzten Zusammenstoß wurde einer der Unfallwagen auf die Gegenspur geschoben und kollidierte dort nochmals mit einem weiteren Pkw“, berichtet Fischer weiter.

In einem der Autos löste der Airbag aus und verletzte die Beifahrerin leicht, die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 15.000 Euro belaufen. „Den weitaus größten Teil des Geldes konnte der Mann wieder einsammeln, allerdings meldete sich am Abend eine Autofahrerin aus München, an deren Windschutzscheibe ein zehn Euroschein klebte. Eine „Schatzsuche“ entlang der B471 ist wohl eher vergeudete Zeit“, erklärt Fischer.

pi

Auch interessant

Kommentare