1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Elternbeirat der Kleinfeldschule Germering schickt Appell

Erstellt:

Kommentare

Der Elternbeirat der Kleinfeldschule hat Banner aufgehängt,  die auf das Halteverbot vor der Schule hinweisen sollen.
Der Elternbeirat der Kleinfeldschule hat Banner aufgehängt, die auf das Halteverbot vor der Schule hinweisen sollen. © Privat

Germering - Das neue Schuljahr hat in Bayern vor einigen Tagen begonnen und schon fangen die Probleme wieder an. So sieht es jedenfalls der Elternbeirat der Kleinfeldschule.

Ärgern sie sich doch bereits in der ersten Woche über uneinsichtige Eltern, die ihre Kinder direkt bis vor die Schule bringen und dabei nicht nur im Halteverbot parken, sondern auch bei waghalsigen Wendemanövern andere Kinder gefährden.

Kompromisse sind möglich

Dabei könnte der Schulweg so schön sein, ist er doch meist nicht weit weg vom eigenen Zuhause und durchaus zu Fuß zu bewältigen. „Wir möchten mit unserer Aktion erreichen, dass die Eltern überdenken ihre Kinder zur Schule zu fahren“, so sagt es der Elternbeirat. Um das Anliegen noch zu verstärken, haben sie in der ersten Schulwoche zwei Banner an der Bushaltestelle direkt vor der Schule angebracht, die eine Woche dort hängen dürfen. „Die Bushaltestelle ist eine Park und Halteverbotszone, die von zu vielen missbraucht wird“, heißt es weiter aus den Reihen des Elternbeirates. Gleichzeitig wird eine Alternative gegeben. Könne man die Kinder doch am Volksfestplatz absetzen, falls sie unbedingt gefahren werden müssen. Somit wäre ein Kompromiss gefunden

red

Auch interessant

Kommentare