Fotos, Fakten, Berichte, Reportagen und Interviews

Germerings neue Stadtbroschüre kommt

Freuen sich über die gelungene Neuauflage der Stadtbroschüre (von links): Franziska Stütz (OB-Büro), Oberbürgermeister Andreas Haas und Ann-Katrin Große (OB-Büro).
+
Freuen sich über die gelungene Neuauflage der Stadtbroschüre (von links): Franziska Stütz (OB-Büro), Oberbürgermeister Andreas Haas und Ann-Katrin Große (OB-Büro).

Germering - Neben einem neuen Einkaufsflyer hat die Stadt Germering nun auch eine Neuauflage der Stadtbroschüre und eines Stadtplanes herausgebracht. Auf dem Titelblatt glänzt die Stadt unter weißen Wolken aus Logo-Elementen.

„In frischem Design ansprechend verpackt, mit vielen Fotos, interessanten Fakten, Berichten, Reportagen, Interviews und mit der einen oder anderen Randnotiz versehen, präsentiert sich die Stadt in der Broschüre auf 128 Seiten. Viele Rubriken und Inhalte sind komplett neu. Auch sämtliche Texte sind neu geschrieben. Und der Übersichtsplan von Germering wurde auf vielfachen Leserwunsch als Faltblatt auf die letzten beiden Heftseiten verschoben“, so schreiben es die Verantwortlichen der Stadt. Gleich geblieben sei der Teil des Magazins mit den Namen sämtlicher Einrichtungen, Vereine und Institutionen in Germering sowie deren Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten. Auf den Anzeigenseiten präsentieren sich die Unternehmer der Stadt in ihrer Vielfalt.

„Zugegeben, viele Informationen sucht und findet man heute im Internet, aber deshalb macht es trotzdem Spaß mal ein gedrucktes Magazin zu lesen und echte Seiten umzublättern“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Haas. Darum habe man beschlossen, nach vier Jahren wieder eine anzeigenfinanzierte, aktuelle Stadtbroschüre sowie einen separaten Stadtplan herauszugeben. „Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Die Stadtbroschüre ist wirklich schön geworden“, findet er.

Stadtplan und Stadtbroschüre werden postalisch an die Germeringer verschickt, es gibt sie aber auch kostenlos im Rathaus und in der Stadtbibliothek. Wer sie jedoch lieber digital liest, findet das Heft auf der Homepage der Stadt. „Die Online-Version wird übrigens ständig auf dem neuesten Stand gehalten, sollten sich also Anschriften oder Namen ändern, werden sie dort automatisch angepasst“, so Franziska Stütz, interne Hauptverantwortliche für die Broschüre.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare