Germeringer Arbeiterwohlfahrt startet in die zweite Wunschbaumsaison

Ein wenig Freude schenken

+
Daniela Gohl (von links) vom Empfang der AWO, Schülerpraktikant Valentin Kilchert und die beiden Geschäftsführerinnen Brit Hupp-Alter und Saskia Schon zeigen sich begeistert vom diesjährigen Wunschbaum.

Ein gemeinsamer Spaziergang, ein Friseurbesuch oder ein Shampoo – all diese Wünsche können Germeringer Senioren ab sofort wieder erfüllt werden. Der Wunschbaum im dritten Stock des Zenja Mehrgenerationenhauses in der Planegger Straße 9 ist offiziell eingeweiht worden. Noch ist etwas Platz für zu Beschenkende, aber vor allem Schenker sind bis zum 10. Dezember gefragt ein wenig Freude an andere weiter zu geben.

Germering - Im letzten Jahr noch aus einer spontanen Idee entstanden, hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) beim zweiten Mal schon eine gewisse Routine entwickelt, was die Aktion Wunschbaum angeht. Fleißige Helfer in Form von Schülerpraktikanten wie Valentin Kilchert der FOS Germering unterstützten beim Schmücken des, von einem hiesigen Baumarkt gespendeten, Weihnachtsbaumes. Aber die Vorbereitungen gingen in diesem Jahr deutlich früher los, wie die beiden Geschäftsführerinnen Brit Hupp-Alter und Saskia Schon bestätigen. „Es gab deutlich mehr Zeitwünsche, also individuelle Wünsche in diesem Jahr“, erzählt Hupp-Alter. Zudem betont sie, dass es sich bei dieser Aktion um die einzige handle, bei der sich die Senioren nicht durch eine Bedürftigkeit ausweisen müssen. Jeder kann mitmachen – Schenker und Beschenkte. Auch in diesem Jahr arbeiten sie wieder gemeinsam mit dem Vitalis Senioren-Zentrum Maria-Magdalena in der Augsburger Straße 2. Die Betreuer halfen den Senioren beim ausfüllen der Wunschzettel, erklären Hupp-Alter und Schon. 

Wünsche erfüllen und Gutes tun

Die ersten Wünsche wurden bereits vom Baum genommen und erfüllt, wie Daniela Gohl vom Empfang der AWO bestätigt. Dass sich viele Germeringer das ganze Jahr auf diese Aktion freuen, zeigt die Resonanz in den sozialen Netzwerken. Die AWO hat beispielsweise auf Facebook eine eigene Gruppe „Wunschbaum Germering“ eingerichtet. Diese zählt Ende November über 300 Mitglieder. Ein absoluter Herzenswunsch, wie Gohl zutiefst beeindruckt erzählt, wurde auch bereits eingeleitet. „Eine ältere Dame sprach den Wunsch aus, an Heiligabend nicht alleine zu sein. Nun war ein Vater mit seinen Kindern hier, der sie gerne an diesem Tag zu sich nach Hause einladen möchte, um Weihnachten gemeinsam mit ihr zu feiern“. Geben ist manchmal so einfach und muss oftmals nicht viel kosten. Wer sich an der Wunschbaumaktion der AWO beteiligen möchte, kann dies tun, indem er täglich bis 15.30 Uhr beim Empfang der AWO vorbeischaut und dort einen Wunsch vom Baum nimmt. Am 2., 3., 5., 9. und 10. Dezember ist dies auch bis 19 Uhr möglich. Die Übergabe der Geschenke durch die AWO erfolgt bis zum 19. Dezember. 

Claudia Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!

Kommentare