Für Durchzug sorgen: Richtiges Lüftungsverhalten antrainieren

Germeringer Grund- und Mittelschulen erhalten CO2-Ampeln für ihre Klassenzimmer

Stadträtin Filiz Gropper-Schäftner (Referentin für Schulen), Ismene Kucher (Rektorin der Kirchenschule) und Oberbürgermeister Andreas Haas begutachten die neuen CO2-Ampeln.
+
Stadträtin Filiz Gropper-Schäftner (Referentin für Schulen), Ismene Kucher (Rektorin der Kirchenschule) und Oberbürgermeister Andreas Haas begutachten die neuen CO2-Ampeln.

Germering – 70 CO2-Ampeln für die Germeringer Grund- und Mittelschulen werden in den kommenden Tagen und Wochen eingesetzt. Kindergärten würden darüber hinaus noch weitere Ampeln erhalten. Die Bestellung erfolgte bereits Ende Oktober – aber die Lieferung dauerte aufgrund der hohen Nachfrage bis jetzt.

Umso mehr freuen sich Schulleiterin Ismene Kucher von der Kirchenschule, Stadrätin und Referentin für Schulen Filiz Gropper-Schäftner und Oberbürgermeister Andreas Haas darüber, dass die ersten Exemplare bereits eingetroffen sind und sofort eingesetzt werden können. Exemplarisch für alle anderen Germeringer Grund- und Mittelschulen hat Kucher sieben der CO2-Ampeln erhalten. 360 Schüler gibt es insgesamt an der Kirchenschule, wovon derzeit 30 in der Notbetreuung untergebracht sind, erklärt die Rektorin.Ihr sei bewusst, dass die Kohlenstoffdioxid-Messgeräte nicht für alle Klassenzimmer ausreichen würden, aber das müssten sie auch nicht. Die Ampeln sollen weitergegeben werden und zum richtigen Lüftungsverhalten animieren. „Wir hatten bereits zwei Ampeln zum Testen hier“, erklärt Kucher. In der Früh stehen diese noch auf Grün, nachmittags würde der CO2-Gehalt im Klassenzimmer jedoch exponentiell ansteigen. Ein Lichtsignal zeigt dann die Veränderung an. Die Lehrer haben sich schnell daran gewöhnt und so würde mehr und mehr während des Unterrichts gelüftet. Ein Lerneffekt würde sich folglich schnell einstellen.

Grün, gelb und rot - die CO2-Ampel schlägt aus

Die Geräte können individuell eingestellt werden. Voreingestellt bewegt sich die Kohlendioxid-Konzentration bis zu einem Wert von 1.000 parts per million (ppm) im grünen Bereich. Ins gelbe schlägt es zwischen 1.000 und 1.500 ppm um und rot wird es ab 1.500 ppm. Platziert werden die Ampeln am besten in der Mitte des Raumes, sodass die Messung beispielsweise nicht durch die Nähe am Fenster verfälscht werden kann. Aktuell befinden sich die meisten Schüler und Lehrer im Homeschooling-Modus. „Der Unterricht über Microsoft Teams verläuft stabil, wir haben auch einige Leih-iPads ausgegeben, aber dennoch ist die Stimmung frustrierend“, sagt Kucher. Das Unterrichtsmaterial werde einmal in der Woche im Schichtbetrieb ausgegeben, damit die Eltern nicht auch noch für die Kopien aufkommen müssen. „Noch halten wir durch“, sagt die Rektorin optimistisch, immerhin wolle sie auch nicht riskieren, dass die Corona-Zahlen gleich wieder ansteigen. Mit den Eltern der vierten Klassen werde bald ein digitaler Elternabend zum Übertritt und den veränderten Bedingungen stattfinden. Und auch die Zwischenzeugnisse haben sich etwas nach hintern verschoben, wie sie sagt.

Germeringer Stadtrat diskutierte im Vorfeld über Maßnahmen

Rund 13.000 Euro haben die CO2-Ampeln die Stadt gekostet sagt Martin Rattenberger, Amtsleiter für das Amt für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen. Diese laufen über ein Förderprogramm der bayerischen Staatsregierung, was aufgrund der hohen Nachfrage zu einem Lieferengpass geführt hat. Bestellt wurden die Ampeln bereits Ende Oktober, das verrät Oberbürgermeister Andreas Haas, der sich zufrieden zeigt. Immerhin können die Ampeln auch nach der Corona-Pandemie zu einem besseren Lüftungsverhalten in Klassenzimmern beitragen. Von der Anschaffung einer alternativen Lüftungsanlage hatte der Stadtrat im Vorfeld abgesehen. Die Lieferzeit dafür wäre noch höher gewesen und auch die Lautstärke sei nicht zu unterschätzen, so Haas. In Neubauten wie der Wittelsbacher Mittelschule sei zudem gleich an eine moderne Lüftungsanlage gedacht worden. Die Schüler würden hier einen Bausatz der CO2-Ampel erhalten, um diesen selbst zusammenbauen zu können.

Claudia Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare