Zeugenaufruf

Germeringer Polizei zieht betrunkenen Randalierer aus dem Verkehr

Betrunkener Mann mit einer Rotweinflasche in der Hand sitzt auf der Straße.
+
Der stark alkoholisierte und verwirrte Mann wurde in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen.

Puchheim – Für die Nachtschicht der Germeringer Polizei begann der Abend des 18. März gegen 20 Uhr gleich mit mehreren Mitteilungen, dass ein betrunkener Mann in der Adenauer Straße mit Flaschen auf Fahrzeuge werfen soll.

„Vor Ort konnten die beiden sofort in Marsch gesetzten Streifen allerdings weder den betrunkenen Mann noch etwaige Schäden an geparkten Fahrzeugen feststellen“, erklärt Erster Polizeihauptkommissar Andreas Ruch.

Gegen 20.40 Uhr gingen erneut weitere Mitteilungen ein, dass es zu einem Streit zwischen einem Betrunkenen und einem Fahrgast sowie einem Busfahrer eines ÖPNV-Busses gekommen sei. Der betrunkene Mann musste daraufhin den Bus verlassen. Kurz darauf meldeten mehrere Anrufer, dass ein Betrunkener in der Gröbenzeller Straße erneut Flaschen auf Fahrzeuge wirft beziehungsweise gegen geparkte Pkw tritt.

„Vor Ort konnte ein 39-jähriger Puchheimer in der Gröbenzeller Straße am Boden sitzend angetroffen werden. Kurz vor dem Eintreffen der beiden Streifen entfernten sich drei bislang unbekannte Männer von der Örtlichkeit, von denen einer den Betrunkenen nach Zeugenangaben zu Boden getreten haben soll“, berichtet Ruch weiter.

Da der 39-jährige arbeitslose Puchheimer stark alkoholisiert und verwirrt war und er sich neben dem Werfen einer Glasflasche auf einen Pkw, mehrfach auf die Fahrbahn gelegt hatte, wurde er wegen Fremd- und Eigengefährdung in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen.

Vor Ort konnte ein Peugeot einer 20-jährigen Münchnerin festgestellt werden, dessen hintere Fahrzeugtüre durch Fußtritte massiv eingedellt war. Weitere geparkte Pkw in der Gröbenzeller Straße wurden am Abend noch auf in Frage kommende Schäden durch den Randalierer überprüft, doch weitere Beschädigungen konnten bislang jedoch nicht festgestellt werden.

Eventuell weitere geschädigte Pkw-Besitzer werden gebeten, sich bei der Germeringer Polizei unter Tel. 089-894157-0 zu melden.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare