Beim einem großen Paketdienst in Germering

Polizei klärt Diebstahl von 21 Smartphones

+
Auch hochwertige Geräte der Marke Apple passten ins Beuteschema der Diebe.

Ein Erfolg gelang der Germeringer Polizei mit der Aufklärung von insgesamt 21 Diebstählen von hochwertigen neuen Handys, die von September bis Dezember 2017 bei der Niederlassung eines großen Paketdienstes in Germering gestohlen worden waren.

Germering - Die gestohlenen Handys hatten einen Gesamtwert von rund 15.000 Euro, wobei es sich ausschließlich um Geräte der Marken Samsung und Apple handelte. Die mit der Sachbearbeitung dieser ungewöhnlichen Häufung von „abhanden gekommener Handys“ beauftragte Kollegin der Germeringer Polizei stellte bei der Überprüfung der Personalliste des Paketdienstes fest, dass mit dem Arbeitsbeginn von drei Ungarn im September die Diebstahlserie ihren Anfang nahm. 

Polizei findet bei Wohnungsdurchsuchung 500 Gramm Marihuana - aber keine Handys

Die Ermittlungen ergaben zudem , dass die drei Männer entweder selber als Zusteller arbeiteten beziehungsweise hatten alle drei theoretisch in irgendeiner Form Zugriff auf die Handys. Diese Verdachtsmomente wurden der Leitung des Unternehmens mitgeteilt, so dass allen drei Mitarbeitern am 27. Dezember gekündigt wurde. In der Zeit von 27. bis 31. Dezember wurde dennoch nochmal ein signifikanter Anstieg der Handydiebstähle festgestellt. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass viele von den 21 gestohlenen Handys ausnahmslos in Ungarn eingeloggt worden waren. Daraufhin wurden für die Wohnungen der drei Beschuldigten im Alter von 42 und 33 Jahren Durchsuchungsbeschlüsse beantragt, die gestern in Germering und Gröbenzell vollzogen wurden. Dabei konnte zwar keines der ausgeschriebenen Handys sichergestellt werden, dafür stießen die Zivilfahnder im Zimmer eines 33-jährigen Tatverdächtigen in Gröbenzell auf eine Tasche mit knapp 500 Gramm Marihuana. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ daraufhin gegen den 33-jährigen Wohnungsinhaber Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Zudem konnten bei den Durchsuchungen neben nicht zurückgegebenen Ausweisen und beschrifteter Arbeitskleidung des Paketdienstes noch drei Handscanner eines großen Onlinehändlers sichergestellt werden. 

Gegen die drei Tatverdächtigen werden Ermittlungsverfahren eingeleitet

Es stellte sich heraus, dass die beiden 33-jährigen Beschuldigten noch einer Beschäftigung bei dem besagten Onlinehändler in Olching nachgehen. Über ähnlich gelagerte Diebstähle an dieser Arbeitsstätte beziehungsweise über etwaige Manipulationen mit den sichergestellten Handscannern liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Gegen alle drei Tatverdächtige laufen wegen der Handydiebstähle Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls.

Auch interessant

Meistgelesen

Tickets fürs Königliche Starkbierfest ab Montag beim Kreisbote
Tickets fürs Königliche Starkbierfest ab Montag beim Kreisbote
Bunte Villen warten auf Bestimmung
Bunte Villen warten auf Bestimmung
Stollen-Prüfung: Viermal Gold in Fürstenfeldbruck
Stollen-Prüfung: Viermal Gold in Fürstenfeldbruck
Werkstatt und Garage mit drei Fahrzeugen abgebrannt 
Werkstatt und Garage mit drei Fahrzeugen abgebrannt 

Kommentare