Germeringer Stadthalle stellt Programm vor: Ticketvorverkauf startet am 1. August

Die Kultur kommt langsam zurück

+
Stadthallen-Chefin Medea Schmitt stellte das neue Corona- konforme Kulturprogramm, das von September bis Januar geplant ist, vor.

Germering – Der Vorverkauf für die in diesem Jahr speziell Corona-konform gestalteten Veranstaltungen der Stadthalle im zweiten Halbjahr beginnen am Samstag, 1. August.

Die Leiterin der Stadthalle Medea Schmitt hat für das Publikum ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Von Mitte September bis Januar 2021 finden 48 Kulturveranstaltungen statt, 38 davon sind vergünstigt mit dem VIP-Bonus buchbar. Viele Künstler sind zudem bereit, mit einer Nachmittags- und Abendvorstellung zweimal aufzutreten, da aufgrund der Corona-Pandemie die Sitzplatzzahl stark reduziert werden musste – im Innenbereich sind es derzeit 200 Plätze, die vergeben werden dürfen. „Auch die Bistrobestuhlung im Amadeussaal wurde vorübergehend in feste Sitzplätze abgeändert“, erklärt Schmitt. Die Sicherheit und Gesundheit der Stadthallenbesucher stehe dabei im Vordergrund. 
Comedy-Höhepunkte

Neben musikalischen Höhepunkten wie der „Oper auf Bayrisch“ oder den „Berlin Comedian Harmonists“, die beide heuer in einer Doppelvorstellung stattfinden, warten zahlreiche Kabarettisten und Comedians darauf, ihr Können zu beweisen und die Lachmuskeln der Germeringer zu strapazieren. So treten Christine Eixenberger und Simone Solga beide mit ihren neuen Programmen auf. Aber auch Klassik-Fans sollen in den Genuss kommen. Den Auftakt macht Christian Zacharias am 29. Oktober, bis es am 4. Dezember mit Simon Höfele – einem jungen Trompeter – und dem Bayerischen Kammer- orchester weitergeht. Schmitt paart Altbewährtes mit neuen Höhepunkten. Publikumslieblinge wie die Sandmalerei oder Luise Kinseher dürfen da ebenso wenig fehlen wie Christine Prayon oder Claudia Pichler. Die Hoffnung darauf, dass neben dem kulturellen Angebot nun auch das Publikum in die Stadthalle zurückkehre sei groß, sagt Schmitt. 

Der Bühnenhof befindet sich hinter dem Orlandosaal

Ein Schmankerl stellt Schmitt jedoch noch in Aussicht, hier heißt es besonders schnell zu sein. „Heuer gibt es das erste Mal die ‚Konzerte im Bühnenhof‘, sagt sie Stadthallenchefin. In gemütlicher Atmosphäre kann der Feierabend an vier Tagen im September im Bühnenhof hinter dem Orlandosaal genossen werden. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Teilnehmer sind unter anderem das Sinfonische Blasorchester, das in minimierter Anzahl auftreten wird. Die Stückzahl der Karten ist pro Abend auf etwa 50 beschränkt. 

Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen von München Ticket, in Germering beim SW Kartenservice und unter www.stadthalle-germering.de erhältlich.

Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Cafeteria im Landratsamt muss coronabedingt schließen
Cafeteria im Landratsamt muss coronabedingt schließen
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen

Kommentare