Das Leben als Musikerin während Corona

Germerings Stadtkindl: Julia Nagele feiert mit der Stadt Germering gemeinsam 30 Jahre

Julia Nagele alias „Jules“ ist an dem Tag auf die Welt gekommen, als Germering zur Stadt erhoben wurde.
+
Julia Nagele alias „Jules“ ist an dem Tag auf die Welt gekommen, als Germering zur Stadt erhoben wurde.
  • Claudia Becker
    VonClaudia Becker
    schließen

Germering – Das Münchner Kindl ist vielen ein Begriff. Es beruht auf der Wappenfigur von München und seit dem Ende der Dreißiger Jahre wird eine junge Frau regelmäßig zum neuen Kindl gekürt und begleitet den Trachten- und Schützenumzug der Wiesnwirte. Auch Germering hat sozusagen ein eigenes Kindl, ein Germeringer Stadtkindl. Denn die mittlerweile 30-jährige Julia Nagele ist an dem Tag auf die Welt gekommen, als Germering zur Stadt ernannt wurde. Wie es ihr in den letzten Jahren und gerade jetzt zur Corona-Zeit erging, erzählte sie dem Germeringer Anzeiger in einem Interview.

Julia Nagele ist in Germering aufgewachsen und zur Schule gegangen. In dieser Zeit hat sie auch ihre Liebe für die Musik entdeckt. Nach einer Ausbildung in Pasing zog es sie letztendlich nach Mannheim, um dort Jazz zu studieren. Zunächst machte Nagele dort ihren Bachelor und schloss kürzlich auch ihren Master ab. „Ich bin aber regelmäßig in Germering und besuche meine Familie und Freunde“, sagt die Berufsmusikerin. Germering bedeutet für sie Heimat, „mein Zuhause“, „der perfekte Ort zwischen Stadt und der Natur, den Seen“, schwärmt sie. Natürlich habe sich die Stadt in den letzten Jahren weiterentwickelt, aber das könne sie gar nicht genau an einem Ort ausmachen, denn für sie habe Germering immer die gleiche Ausstrahlung behalten.

Ihre ersten Schritte ins Rampenlicht machte die 30-Jährige bereits im Alter von zehn Jahren, als sie am 12. April das erste Mal als Germeringer Stadtkindl vorgestellt wurde. Als Geschenk erhielt sie vom damaligen Bürgermeister einen Fotoband, das habe sie stets als schöne Geste in Erinnerung behalten. Aber auch heute stehe sie noch regelmäßig mit dem Oberbürgermeister in Kontakt.

Corona bedeutete für die Musikerin, die unter dem Künstlernamen „listentojules“ auftritt, dass ihre rund 50 Konzerte, die sie im Jahr spielt, ausfallen mussten. Umso mehr konnte sich Nagele jedoch auf das Schreiben neuer Musik und ihr Studium konzentrieren und produzierte die „Listen 2 Sessions“ EP , die am 25. Juni erschien und auf allen üblichen Streaming Portalen abzurufen ist. „Das ist eine multimediale Live-Duo-Reihe, die trotz des Auftrittsverbots während der Pandemie entstand und Themen wie die globalen Waldbrände und den Klimanotstand thematisiert. Unter den sieben verschiedenen Featuregästen ist unter anderem die Münchner Singer&Songwriterin Henny Herz oder auch der Söhne Mannheims Gitarrist Kosho“, erklärt die Sängerin. Den Song „Movin‘ On“ schrieb Nagele beispielsweise während des ersten Lockdowns und damit unter der ersten Schockstarre, die dieser auslöste. „Ich habe mich damals nachts hingesetzt und über die Ängste und Schatten geschrieben, die einen jagen. Aber auch, dass man trotzdem weitergehen muss“, so die Musikerin. Der Umwelt zuliebe werde die EP nicht als CD oder Vinyl veröffentlicht, sondern als Posterzine klimaneutral mit Bio-Farben auf recyceltes Papier gedruckt. Zudem sammelt Jules mit der EP Spenden, um Regenwald in Indonesien zu schützen. Nachhaltigkeit liege der Sängerin nämlich sehr am Herzen.

Groß gefeiert wird voraussichtlich nächstes Jahr

Erste Konzerte konnte sie nun schon wieder spielen. Da Jules als Solokünstlerin mit Begleitband auftritt, sind nicht zu viele Menschen involviert, sodass alles Corona-konform ablaufen könne. Ihre nächsten großen Pläne beinhalten die Produktion eines weiteren Albums, das erste veröffentlichte sie bereits 2018. Ein großes Fest zur Stadtwerdung vor 30 Jahren hat die Stadt Germering auf das nächste Jahr verschoben, gerne wäre Jules dann auch mit von der Partie.

Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Fürstenfeldbruck
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Feuerwehr, Architekt und Oberbürgermeister feiern Richtfest
Fürstenfeldbruck
Feuerwehr, Architekt und Oberbürgermeister feiern Richtfest
Feuerwehr, Architekt und Oberbürgermeister feiern Richtfest
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Fürstenfeldbruck
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung

Kommentare