Mit Haaren Gutes tun

Germerswangerin spendet Haare an deutsche Kinderkrebshilfe

Wulfers präsentiert ihren Zopf, den sie an „haare-spenden.de“ spendete.
+
Wulfers präsentiert ihren Zopf, den sie an „haare-spenden.de“ spendete.
  • vonMaximilian Geiger
    schließen

Germerswang – Lange mussten sie coronabedingt geschlossen bleiben, lange wurde ihre Öffnung herbeigesehnt. Die Rede ist von Friseursalons. Seit 1. März dürfen sie nun endlich wieder ihrer Arbeit nachgehen, wenn auch unter bestimmten Hygieneregeln und mit im Voraus vereinbartem Termin.

Auch Sabrina Wulfers aus Germerswang hat lange auf einen neuen Haarschnitt gewartet, zweimal wurde ihr Termin coronabedingt abgesagt. Als die Friseure schließlich wieder öffneten, fielen ihr die Haare bereits bis zum unteren Rücken.

Doch Wulfers wollte nicht nur ihre Haare schneiden lassen, sie wollte auch etwas Gutes tun und ihre Haarpracht an Menschen spenden, die auf eine Echthaarperücke angewiesen sind, etwa an Krebserkrankte.

Es gibt verschiedene gemeinnützige Vereine und Organisationen, die solche Haarspenden annehmen und an Perückenmacher, wie etwa Max Rieswick, weitergeben. So gründete Rieswick vor einigen Jahren selbst die Organisation „haare-spenden.de“, das mit der deutschen Kinderkrebshilfe zusammenarbeitet. Spenden werden hier ausschließlich für den medizinischen Bereich verwendet.

Wulfers Spende

Bereits vor einiger Zeit war Wulfers auf diese Möglichkeit aufmerksam geworden. „Eigentlich hatte ich schon öfter vor, meine Haare zu spenden, aber bisher waren sie immer zu kurz“, erklärt sie, immerhin müssen die gespendeten Haare im Zopf geflochten eine Mindestlänge von 25 Zentimeter vorweisen, damit sie weiterverarbeitet werden können. Doch „dank“ Corona erfüllten ihre Haare mittlerweile die geforderte Mindestlänge. Und so wendet sich Wulfers an das Haarstudio Wieser in Mammendorf. Sie bittet darum, die Haare fachgerecht zu schneiden, dann nimmt sie den abgetrennten Zopf mit nach Hause, um nach einer geeigneten Organisation zum Spenden zu suchen. Ihre Wahl fällt auf haare-spenden.de. Schließlich schickt sie ihre Spende ein.

„Besonders jetzt während der Corona-Pandemie fällt einem immer wieder auf, wie wichtig Gesundheit ist, da ist es schön, einen Beitrag zu leisten und Hilfsbedürftigen zur Seite zu stehen“, erklärt die Mutter von drei Kindern ihre Beweggründe.

Spendenvoraussetzungen

Die Haarspende muss immer als Zopf eingehen, idealerweise geflochten. Nur so kann sie zu Perücken weiterverarbeitet werden. Dickes Haar kann in mehrere Zöpfe unterteilt werden.

Bestimmte Friseursalons gibt es für diese Aktion nicht. Spender können den eigenen Friseur darum bitten, die Haare unter den ensprechenden Spendenvorgaben zu schneiden oder selbst Hand anlegen.

Die Haare werden ab dem oberen Zopfband gemessen und müssen oberhalb des Zopfes abgeschnitten werden. Da bei der Herstellung der Perücke oft einige Zentimeter der Haarlänge verloren gehen, ist es hilfreich, wenn die Haarspende möglichst lang ist. Grundsätzlich können auch gefärbte Haare gespendet werden – solange sie gesund sind. Dreadlocks, Haare mit chemischer Dauerwelle oder dauerhaft geglättetes Haar sind für Spenden ungeeignet.

Die gespendeten Zöpfe werden gesammelt und unter anderem nach Länge, Struktur und Farbe geordnet. Jeweils vier bis fünf Zöpfe werden auf eine Perückenmontur geknüpft, dann erhält die Perücke einen (notwendigen) Haarschnitt und kann getragen werden.

Vor der Spende fielen Wulfers Haare bis zum unteren Rücken.

Immer wieder kommt die Frage auf, ob gespendete Haare gratis bei Krebspatienten ankommen. „Grundsätzlich ist es so“, erklärt die Deutsche Krebshilfe: „Frauen können sich eine Perücke ärztlich verschreiben lassen. In diesem Fall zahlen gesetzliche Krankenkassen die Kosten oder einen Zuschuss für eine Perücke. Das gilt auch für Kinder und Jugendliche. Bei Männern ist die Situation etwas anders, da manche Krankenkassen einen kurzfristigen Haarausfall während einer Chemotherapie oder einen altersbedingten Haarverlust für zumutbar beziehungsweise akzeptabel erachten.“

Für eine Spende mit einer Länge ab 30 Zentimetern erhält die Deutsche Kinderkrebshilfe zudem eine freiwillige Spende von ihrem Kooperationspartner.

Positive Rückmeldung für Wulfers Aktion

Für ihre Spendenaktion, aber auch die neue Friseur erhielt Wulfers bereits positive Rückmeldung. Und wie kommt die Aktion bei Wulfers eigenen Kindern an? Immerhin sind die einst rückenlangen Haare nur noch kinnlang. „Schaut gut aus“, befinden diese.

Maximilian Geiger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Briefverteilzentrum in Germering: Archäologische Grabungen lassen großes Dorf erahnen
Neues Briefverteilzentrum in Germering: Archäologische Grabungen lassen großes Dorf erahnen
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 95 - schätzungsweise 439 aktuell infizierte Personen
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 95 - schätzungsweise 439 aktuell infizierte Personen
Fake News-Verbreiter ermittelt: 47-jähriger schickt anonymen Entschuldigungsbrief an Kiga
Fake News-Verbreiter ermittelt: 47-jähriger schickt anonymen Entschuldigungsbrief an Kiga

Kommentare