Girls Day 2011 - Test-Einsatz bei der Bundeswehr in Fürstenfeldbruck - Ausgepowert aber zufrieden

Antreten für den praktischen Teil des Tages

Einen nicht alltäglichen „Schultag“ verbrachten 28 Mädchen am 14. April 2011 an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) in Fürstenfeldbruck. Im Rahmen des diesjährigen bundesweiten Girls Day tauschten sie ihre Schulbank mit dem Arbeitsplatz Bundeswehr und schnupperten für einen Tag eine etwas andere „Schulluft“, als sie bislang gewohnt waren. Bereits zum achten Mal beteiligte sich die OSLw an dieser bundesweiten Aktion, die jungen Mädchen in Deutschland die Möglichkeit geben soll, in (noch) männlich dominierten Berufen „reinzuschnuppern“.

Pünktlich um 9:00 Uhr wurden die Mädchen vom Informationsfeldwebel der OSLw, Oberstabsfeldwebel Karlheinz Schad und Stabsunteroffizier Carina Stefanac an der Hauptwache des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck abgeholt. Vor dem Stabsgebäude der OSLw wurden sie vom Personaloffizier der OSLw, Hauptmann Lothar Raschka, begrüßt. In einem lockeren Gespräch gab er den Teilnehmerinnen einen Einblick in die vielseitigen Aufgaben der OSLw und in die Geschichte des „Blauen Palais“. Beim anschließenden Rundgang durch die Schule konnten sich die Mädchen ein Bild von den zahlreichen Ausbildungsräumen machen. Auch die Stube eines Offizieranwärters wurde besichtigt und für gut befunden. „Gar nicht so übel“, so eine Teilnehmerin. Zu Beginn des Briefings über den fliegerischen Dienst begrüßte der Kommandeur der OSLw, Brigadegeneral Klaus Habersetzer, die Mädchen. „Ich bin hier sozusagen der Rektor.“ Er wünschte den Teilnehmerinnen einen interessanten Tag an „seiner“ Schule. Einen kleinen, aber feinen Einblick in den fliegerischen Dienst erhielten die Mädchen dann von Hauptmann Eric Dörr, der die sichtlich interessierten Mädchen über die fliegerische Ausbildung in der Luftwaffe informierte. In zahlreichen Fragen spiegelte sich hier das Interesse der Mädchen an der „Fliegerei“ wieder.   Anschließend wurden sie von Hauptgefreiter und Offizieranwärter (OA) Lisa Berger, Obergefreiter OA Alicia Bidny und Obergefreiter OA Karol Szuraj alles Offizieranwärter im laufenden 105. Offizierlehrgang für Offizieranwärter des Truppendienstes Luftwaffe, „übernommen“. Während des Mittagessens konnten von ihnen schon zahlreiche Fragen beantwortet werden und es gab auch schon einmal einen ersten Einblick in den „praktischen“ Teil dieses Tages ohne jetzt schon zuviel zu verraten. War es bis jetzt ein Schultag, der die Mädchen fast an ihre „richtige“ Schule erinnerte - geprägt vom Zuhören und Theorie -, sollte dies sich nun ändern. Zum Erstaunen der Gruppe ging es nach dem Mittagessen zum Umkleiden in die 1. Inspektion, wo jedes Mädchen einen blauen Monteuranzug sowie Handschuhe empfing und somit bestens, für das was nun folgen sollte, vorbereitet war. Nun wurden die Mädchen selbst zu Protagonisten. Nach einem kurzen, zackigen Dauerlauf wurde ein vereinbarter Treffpunkt erreicht. Natürlich freiwillig, wie alles an diesem Tag. Dort wartete bereits Oberfeldwebel Tobias Suchomel, der zusammen mit den Soldatinnen und Soldaten seines Hörsaals einen Hindernisparcours sowie einen Biwakplatz aufgebaut hatte. Nach dem Heiterkeitserfolg „Schminken einmal anders“, bei dem sich die Mädchen mit Tarnschminke gegenseitig ihr Gesicht abdecken durften, galt es nun in Zweier- beziehungsweise Dreierteams unter Anleitung, Aufsicht und unter Wettkampfbedingungen die einzelnen Stationen des Parcours zu absolvieren, was auch mit viel Ehrgeiz und Enthusiasmus von allen geschafft wurde. Auf großes Interesse stieß auch das aufgebaute Biwak, in dem die Mädchen neben Wasser auch eine typische Einmannüberlebensration erhielten und in das „Lagerleben“ der Soldaten eingewiesen wurden. Ausgepowert, aber zufrieden, äußerten sich die Mädchen während des Abschlussgespräches durchwegs positiv über den Tag. Kein Wunder, haben sie doch einen durchaus realistischen Einblick in den Beruf des Soldaten bekommen. Voll bepackt mit Infomaterial und einer Foto-CD mit den Bildern des Tages, machten sie sich gegen 15:00 Uhr auf den Heimweg um am nächsten Tag wieder auf ihrer gewohnten Schulbank zu sitzen.  

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Bauhof im modernen Gewand
Bauhof im modernen Gewand
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare