Glückwünsche vom Bundespräsidenten und Ministerpräsident Seehofer zur Eisernen Hochzeit für Brucker Ehepaar

Zufrieden feierten Lotte und Hermann Spintig eiserne Hochzeit. Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer (oben rechts) gratulierte dazu ebenso herzlich wie die Söhne Knuth (l.) und Wolfgang. Foto: Hans Kürzl

Bei Regenwetter haben sie zwar geheiratet, das an jenem 2. Mai anno 1947 in Salzgitter herrschte. Doch für die Ehe von Lotte und Hermann Spintig sollte sich das als immer wieder kehrende Freudentränen erweisen. Es klingt für heutige Verhältnisse fast wie aus einem Land weit vor unserer Zeit, wenn sich die beiden „eisernen“ Eheleute an ihren Hochzeitsfeier vor 65 Jahren erinnern. Das Hochzeitskleid von Lotte Spintig war geliehen und die Gäste waren fast ausschließlich Kriegskameraden ihres Mannes.

Neun Jahre später trat der jetzt 88 Jahre alte Hermann Spintig, der sich von März bis August 1945 in amerikanischer Gefangenschaft befunden hatte, der Bundeswehr bei. So war es fast folgerichtig, dass er nach dem Umzug des Paares auf dem Flugplatz in Fürstenfeldbruck Dienst als Staffel-Feldwebel tat. Im Familienalbum finden sich aus seiner Zeit bei der Bundeswehr viele Bilder. Seine Frau, 1928 in Berlin geboren, nahm es stets mit einem humorvollen Lächeln: „Ich habe halt einen Spieß im Haus gehabt.“ Sie sei die ruhige gewesen, die den Alltag ausgependelt habe. Lotte Spintig selbst arbeitete als junges Mädchen bei der Firma Siemens im Büro, nach dem Umzug nach Fürstenfeldbruck als Buchbinderin in München-Pasing. Die gemeinsame Freizeit verstand das Paar zu genießen. An den Gardasee, an die Riviera oder nach Jugoslawien zog es sie mit dem Wohnwagen, oft waren die Spintigs auch beim Camping zu finden. „Und wir haben oft und gern gefeiert“, erinnern sich nicht nur die beiden. Ihre drei Söhne Knuth (58 Jahre alt), Wolfgang (63) und Hermann (65) können ebenfalls von einem lebendigen Familienleben erzählen. Das hat in all den Jahren reichlich Zuwachs erfahren. Vier Enkel und sechs Urenkel zählen mittlerweile zum engeren Kreis. Für Lotte Spintig ein Grund festzustellen: „Wir haben es gut gemacht.“ Ihr Ehemann Hermann nickt ihr dabei mit einem Lächeln zu. Dass sie aus Anlass der eisernen Hochzeit auch per Post Glückwünsche von Bundespräsident Joachim Gauck und Ministerpräsident Horst Seehofer erhielten, nehmen die beiden gelassen zur Kenntnis. Ebenso den persönlichen Besuch des Fürstenfeldbrucker Oberbürgermeisters Sepp Kellerer. Ihre Freude darüber ist die eines Paares, das in innerem Einklang mit seinem Leben ist.

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren
Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle

Kommentare