Großveranstaltungen untersagt

Olchinger Volksfest wird abgesagt

+

Olching - Wie letzte Woche von Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt und einen Tag später von Ministerpräsident Markus Söder für Bayern präzisiert, bleiben Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August untersagt. Davon ist auch das diesjährige Jubiläumsvolksfest in Olching betroffen.

"Zu unserem Leidwesen blieb uns leider keine andere Wahl als abzusagen“, sagt Bürgermeister Andreas Magg. „Auch wenn das 70. Olchinger Volksfest mit seinem ganz besonderen Programm ein echtes Highlight gewesen wäre, bleibt die Absage unter den aktuellen Umständen die einzig richtige Entscheidung.“

Auch eine Verschiebung innerhalb diesen Jahres ist keine Option, da der Wirt, die Schaustellerbetriebe und Fahrgeschäfte in einen genau aufeinander abgestimmten Terminkalender von deutschlandweiten Volksfesten eingebunden sind. Damit wird das 70. Olchinger Volksfest im Jahr 2021 stattfinden. „Wir werden aber alles daran setzen, die zum Jubiläum geplanten Höhepunkte im nächsten Jahr nachzuholen“, verspricht Volksfestreferent Andreas Hörl.

Das Volksfestkabarett „Simon Pearce - allein unter Schwarzen“, das am Donnerstag,  4. Juni, stattfinden sollte, ist ebenfalls von der Absage aller Großveranstaltungen betroffen. Bereits erworbene Karten dürfen bis zum 30. Juni an das Rathaus der Stadt Olching zurückgesandt werden. Auf der städtischen Homepage ist ein entsprechendes Formular zu finden, in das man Namen und Bankverbindung eintragen kann. Nur für Karten kann der Ticketpreis zurückerstattet werden. Auf Grund der aktuellen Lage bitten wir derzeit von einem Besuch im Rathaus abzusehen. Das Rathaus ist für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Scooter-Fahrer fährt ohne Versicherungskennzeichen und unter Drogeneinfluss
E-Scooter-Fahrer fährt ohne Versicherungskennzeichen und unter Drogeneinfluss
Innenminister Joachim Herrmann beglückwünscht 183 neue Kommissare zum Abschluss des Studiums
Innenminister Joachim Herrmann beglückwünscht 183 neue Kommissare zum Abschluss des Studiums

Kommentare