19-jährige Gina Merkl für Stimmkreis FFB-Ost

Für die U30-Quote im Bezirkstag

+
Die Sprecherin der Grünen Jugend im Kreis Fürstenfeldbruck, die 19-jährige Gymnasiastin Gina Merl aus Tegernbach, bewirbt sich um ein Bezirkstagsmandat.

Sieben Mitglieder der Jungen Grünen waren der Einladung ihrer Sprecherin Gina Merkl zur Mitgliederversammlung der Grünen Jugend Kreis Fürstenfeldbruck am 30. November ins Ristorante Venezia gefolgt. Als Gäste stießen die stellvertretende Grünen-Kreistags-Fraktionsvorsitzende, Lena Satzger aus Mammendorf, sowie Grünen-Bezirks-, Kreisund Stadtrat Jan Halbauer aus Fürstenfeldbruck dazu.

Bevor sich der Grünen-Nachwuchs aus dem Landkreis mit Jugend- und Kulturpolitik sowie einem Bericht über den Landesjugendkongress der Grünen Jugend Bayern in Landshut austauschte, ebneten sie ihrer Kreisvorsitzenden den politischen Karriereweg. Einstimmig erteilten sie der 19-jährigen Gymnasiastin Gina Merkl aus Tegernbach, das Votum, um sich einen Tag später in der Vereinsgaststätte des SC Olching als Kandidatin für das Direktmandat im Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Ost (Stimmkreis 117) der im nächsten Jahr anstehenden Bezirkstagswahlen zu bewerben. In Olching schenkten die Mitglieder der Mutterpartei der Schülerin dann ebenfalls das Vertrauen. Sie hatte keinen Gegenkandidaten, ebenso wie zweiter Bürgermeister aus Gröbenzell, Martin Runge, der sich für das Landtagsmandat bewirbt. 

Merkl: "Wir wollen, dass die Jugend in dne Parlamenten vertreten ist"

Mit ihrer Kandidatur in den Bezirkstag möchte die 19-Jährige, die im kommenden Jahr das Abitur ablegt, einen Beitrag zur Verjüngung der Grü- nen im Bezirkstag leisten. Im Bezirkstag sitze derzeit nur eine Person von 68 Bezirksräten, die unter 30 Jahre alt ist. „Um diese traurige Statistik zu verbessern, möchte ich gern für den Bezirkstag kandidieren.“ Auch im neugewählten Deutschen Bundestag seien nur 2,3 Prozent der Abgeordneten unter 30 Jahre alt. „Dabei stellt sich mir die Frage, wie diese Minderheit die Interessen von Millionen Jugendlichen und jungen Erwachsenen vertreten sollen? Wir wollen, dass die Jugend in den Parlamenten vertreten ist, denn sie muss am längsten mit den Entscheidungen der Politiker leben.“ Ein Parlament sollte möglichst ein Abbild der Gesellschaft sein.

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Schmuckstücke aus vergessenen Tagen
Schmuckstücke aus vergessenen Tagen
Zwei Pkw landen nach Überholmanöver auf dem Dach
Zwei Pkw landen nach Überholmanöver auf dem Dach
Brucker demonstrieren vor dem Veranstaltungsforum gegen AfD
Brucker demonstrieren vor dem Veranstaltungsforum gegen AfD
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen

Kommentare