1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Grünes Zentrum wird 10 Jahre: Tag der offenen Tür am 17. Juli mit Programm für die ganze Familie

Erstellt:

Von: Miriam Kohr

Kommentare

Freuen sich auf ihren Tag der offenen Tür, die Partner des Grünen Zentrums.
Freuen sich auf ihren Tag der offenen Tür, die Partner des Grünen Zentrums. © Kohr

Fürstenfeldbruck-Puch – Landwirte und Förster mit Verbrauchern zusammen bringen, das ist das Hauptziel des Tags der offenen Tür am 17. Juli am Grünen Zentrum in Puch. Gleichzeitig möchten die Partner das zehnjährige Bestehen des Standorts feiern. Dafür haben sie sich allerhand überlegt.

„Uns ist die Kommunikation wichtig, die Kontakte untereinander und vor allem persönliche Gespräche mit den Verbrauchern“, sagt Simon Sedlmair, Kreisobmann des BBV Dachau. „Warum müssen Bäume gefällt werden? Warum wächst hier nur Mais und keine Blumen? Warum darf man nicht in den Schweinestall schauen?“ Thomas Kölb, Geschäftsführer BBV Landsberg betont, dass jeder mit seinen Fragen kommen darf und Antworten bekommt. Denn den Verantwortlichen ist bewusst, dass man bei der Kommunikation nach außen Nachholbedarf habe. Viele Verbraucher hätten wenig bis gar kein Bezug oder gar Kontakt mehr zur Landwirtschaft.

Partner des Grünen Zentrums stellen sich und ihre Themen vor

Über 50 Programmpunkte und Stände auf dem gesamten Areal verteilt sollen nun die Themen Landwirtschaft und Wald den Bürgern näher bringen. Neben dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dem Bayerischen Bauernverband, dem Maschinenring, den Bayerischen Staatsgütern, den Landschaftspflegeverbänden, den Waldbesitzerverbänden und dem Verband für landwirtschaftliche Fachbildung, die im Grünen Zentrum beheimatet sind, tragen auch Partner wie der Imkerverband, Gartenvereine, Waldpädagogen und die Untere Naturschutzbehörde etwas zum Programm bei.

20 Stationen für Kinder

Damit es ein Fest für die ganze Familie wird, sind allein 20 Programmpunkte für Kinder geeignet: Tiere zum Erleben und Anfassen, Tret-Bulldog-Rennen, Taschen bedrucken, Wettmelken, Saatbomben basteln, Pfundsägen, Naturquiz und mehr versprechen eine Menge Spaß.

Auch Treffpunkt für Fachleute

Neben den Verbrauchern, sind Landwirte und Waldbesitzer aus den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau und Landsberg herzlich eingeladen. Der Tag der offenen Tür soll auch als Treffpunkt für Fachleute sowie ehemalige Teilnehmer an den Bildungsangeboten des Grünen Zentrums sein. So stellt der Maschinenring zum Beispiel Maschinen für bestimmte Arbeiten vor oder das ELF Sachgebiet informiert über Förderungen.

Tagesablauf

Gestartet wird um 9.15 Uhr mit einem Festgottesdienst mit anschließendem Festakt zum zehnjährigen Bestehen. Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer, hält dazu den Festvortrag. Im Anschluss zeigen ab 11.30 Uhr die Fachleute an den rund 50 Aktionsständen ihr Wissen. Für das leibliche Wohl ist sowohl mittags als auch am Nachmittag mit Produkten aus der Region gesorgt. Der Festtag endet um 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch auf www.aelf-ff.bayern.de.
Kohr

Auch interessant

Kommentare