Abenteuer im Ampermoos 

Schüler als Buchautoren

+
(von li) Jörg Kühne, mediaprint infoverlag, Karl-Hans Grünauer, Schulamtsdirektor, Peter Schneider, mediaprint infoverlag, Hans-Jürgen Budich, Stadtwerke FFB, Dirk Hoogen, Direktor Sparkasse FFB, Ricarda Kicherer, Lehrerin Grundschule Nord und Claudia Couturier, Lehrerin Kerschensteiner Schule Germering

Fürstenfeldbruck – Auch in diesem Schuljahr 2012/2013 wartet auf die Grundschüler der dritten Klassen wieder eine große Aufgabe: Alle 90 dritten Klassen der Stadt und des Landkreises FFB sind daran beteiligt, ein Buch mit Abenteuergeschichten aus dem Ampermoos zu schreiben.

 Das Projekt „Selber geschrieben – Schüler als Buchautoren“ wurde schon letztes Jahr von Ricarda Kicherer, Lehrerin an der Grundschule Nord, initiiert und zusammen mit dem Schulamtsdirektor Karl-Hans Grünauer und dem Kommunikationsexperten Helmut Kuhn in die Tat umgesetzt. 

Aktuell drehen sich die Geschichten wieder um die beiden Hauptdarsteller Marpe und Marep, die viele spannende Abenteuer rund um das Ampermoos bestehen müssen.


Für die ca. 2000 Drittklässler bietet sich eine tolle Möglichkeit, kreativ zu arbeiten und sich als Buchautoren zu versuchen. Egal ob alleine oder im Team, es geht darum, interessante Texte im Deutschunterricht zu verfassen. 

Diesmal dürfen die Kinder sogar noch etwas tiefer in die Fantasiekiste greifen und sich viel Spannendes und Mystisches einfallen lassen. 


„Die Idee dahinter ist, dass die Schüler Spaß am Geschichten schreiben haben und gleichzeitig auch die Natur im Blick haben“, erzählt Ricarda Kicherer. Deshalb rückt auch dieses mal wieder das Gebiet des Ampermooses in den Vordergrund.

„Die Amper fließt durch den Landkreis und ist ein verbindendes Element“, betont Karl-Hans Grünauer. „Es ist immer positiv, die eigene Heimat besser kennenzulernen und Rücksicht auf den Naturschutz zu nehmen“. 

Von den insgesamt 90 Geschichten werden die 30 besten ausgewählt: 15 kommen ins Buch und 15 erscheinen in einer SZ- Sonderveröffentlichung.

 

Schirmherr ist der Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Goppel. Dazu gibt es eine Reihe von Sponsoren. Bis zur Abgabe im Februar nächsten Jahres heißt es jedenfalls ran an die Stifte und schreiben, schreiben, schreiben…ganz ohne Druck, wie Ricarda Kicherer versichert.

„Je mehr die Kinder schreiben, umso motivierter und routinierter werden sie“.

Nicole Burk 


 

                                                                  

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster

Kommentare