Hérold Toussaint spricht auf Einladung des Nord-Süd-Forums am 19. März, 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Erlöserkirche FFB

Nach dem Beben in Haiti: Sinnsuche mit Menschenrechtler Toussaint in FFB

+
Der haitanische Menschenrechtler Hérold Toussaint ist vom 17. bis 19. März in Fürstenfeldbruck auf Einladung des Nord-Süd-Forums FFB Sozialforum Amper zu Gast.

Fürstenfeldbruck  – Das Nord-Süd-Forum Fürstenfeldbruck und das Sozialforum Amper haben den haitianischen Menschenrechtsaktivisten Hérold Toussaint in den Landkreis geholt, um mit ihm – vier Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti – über die Lage der Menschenrechte in seinem Land zu diskutieren. Toussaint war schon einmal bei seiner Sozialarbeit  in den Slums von einer bewaffneten Bande Krimineller entführt worden. 

 Hérold Toussaint, der von den deutschen Vereinen Haiti Kinder Hilfe (www.haitikinderhilfe.de) und OIKOS (www.oikos-verein.de) unterstützt wird, stammt aus der im Landesnorden gelegenen Stadt Cap-Haitien. Am Priesterseminar Notre Dame begann er ein Philosophiestudium, das er mit dem Examen in Mexiko abschloss. Darüber hinaus führt er einen Magistertitel für soziale Kommunikation vom mexikanischen Institut für Sozialwissenschaften/ITESO sowie einen Theologie-Magister vom haitianischen Centre-Sèvre, der Kongregation der Jesuiten. Im Jahr 2000 erhielt von der École des Hautes Études en Sciences Socailes/EHESS in Paris seinen Doktortitel für Soziologie. Derzeit bereitet er eine psychologische Arbeit vor, die sich mit der Logotherapie, dem Sinnbedürfnis des Menschen, befasst.

 In Haiti kämpft Toussaint für ein größeres Verantwortungsbewusstsein innerhalb der dünnen gesellschaftlichen Mittelschicht. An der humanwissenschaftlichen, der ethnologischen und der juristischen Fakultät der Universität von Port-au-Prince lehrt er mit dem Ziel, das Selbstbewusstsein der haitianischen Studenten zu stärken, deren Fähigkeit zur Zusammenarbeit zu fördern und ihr selbstständiges Denken anzuregen. Im Rahmen der Vorlesungen haben seine Studenten bereits fünf Bücher veröffentlicht. Außerdem ist er Gastprofessor an der kanadischen Universität Laval in Québec. 

In seinem eigenen publizistischen Werk widmete sich Toussaint bislang dem Modell eines Rechtsstaats des französischen Soziologen Pierre Bourdieu sowie den deutschen Philosophen Erich Fromm und Jürgen Habermas, deren Sozialphilosophien er auf haitianische Verhältnisse übertrug. In seinem Gedichtband „Secrets nocturnes“ ist vor allem Toussaints Sehnsucht nach einer nicht von Gewalt und Armut geprägten Heimat, sondern einem von Liebe geprägten Haiti zu spüren. Im konkreten Alltag  engagiert sich Toussaint für die Persönlichkeitsentwicklung der Waisenkinder in den Heimen der Haiti Kinder Hilfe. Er schult ihr eigenständiges Denken, ihre Diskussionsfähigkeit und ihr Verantwortungsbewusstsein. Darüber hinaus wirbt er auch in den Armenvierteln von Port-au-Prince für Moral und Rechtsstaatlichkeit. 

Bei einem solchen Einsatz war er vor einiger Zeit im größten Slum, Cité Soleil, von einer bewaffneten Bande Krimineller entführt worden. Seither widmet er sich verstärkt der Logotherapie, einem Zweig der Psychologie, der auch als Existenzanalyse bezeichnet wird und von dem Holocaust-Überlebenden Viktor Frankl nach dessen Aufenthalten in mehreren Konzentrationslagern gegründet worden war. Uns hier in Deutschland möchte Toussaint von der haitianischen Seele berichten. Von der unglaublichen Not seiner Mitmenschen, ihren inneren Widersprüchen, aber auch vom leidgeprüften Mut der Haitianer sowie ihrer unzerstörbaren Zuversicht.  

Nach dem Beben in Haiti – Sinnsuche in auswegloser Situation mit dem haitianischen Menschenrechtler Hérold Toussaint 19. März, 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Erlöserkirche in Fürstenfeldbruck. Toussaint wird zwischen 17. und 19. März vor allem an Schulen Gespräche führen. Ferner ist er am 17. März um 19 Uhr beim Süddeutschen Institut für Logotherapie in Fürstenfeldbruck zu Gast.  Zur abbschließenden öffentlichen  Publikumsveranstaltung am 19. März um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Erlöserkirche sind alle Interessierten eingeladen. 

Elisabeth Tocha-Ring

Fiete Meyer-Stach 

Nord-Süd-Forum Fürstenfeldbruck Sozialforum Amper 

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare