Weihnachtsgeschenke für Kinder der obdachlosen Familien in der Kreisstadt 

Stadt FFB und OB haben ein großes Herz für Kinder 

+
Sie freuten sich über die Spendenfreudigkeit (v. li.): Dieter Roiger, Andreas Lohde (beide CSU), OB Klaus Pleil (BBV), Simone Koch, Beate Hollenbach (beide CSU) und Jan Halbauer (Grüne).

Fürstenfeldbruck – Ein Herz für Kinder zeigten die Angehörigen der Stadtverwaltung und Brucks Stadträte. Auf Initiative von Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) und Sozialreferent Jan Halbauer (Grüne) sammelten sie Weihnachtsgeschenke für Kinder der obdachlosen Familien in der Kreisstadt. Der Aktion schloss sich die Brucker CSU an, die auch heuer wieder unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“ an drei Advents-Wochenenden auf dem Brucker Christkindlmarkt am Viehmarktplatz und in der Buchenau auf dem Geschwister-Scholl-Platz gebrauchte Spielsachen für die Hilfsbedürftigen in der Kreisstadt entgegennahm

 Doreen Höltl vom Brucker Ordnungsamt, die die Aktion koordinierte, zeigte sich überwältigt von der Resonanz, die ihr Aufruf bei den Mitarbeitern im Rathaus und im Stadtrat hervorrief. Innerhalb eines Tages erhielt sie die Antworten auf den von ihr im Haus versandten Wunschzettel. „Die Spendenfreude war einfach riesig“, so Höltl. Und auch die Brucker Bürgerinnen und Bürger schleppten gut erhaltenes, teilweise neuwertiges Spielzeug an und gaben es an den Ständen auf dem Viehmarktplatz und in der Buchenau ab. „Wir haben eine Garage voll mit Geschenken“, freute sich auch der CSU-Fraktionsvorsitzende im Brucker Stadtrat, Andreas Lohde. 

So beteiligte sich die Brucker CSU mit einem Teil der Geschenke an der Aktion im Rathaus für die Familien, die in städtischen Obdachlosenunterkünften untergebracht sind, und verteilte das Gros an Spielzeug auch noch an weitere Hilfseinrichtungen wie an die Diakonie, die Elternschule, die Brucker Tafel und den Frauennotruf. Diese Spielsachen sind für Brucker Kinder gedacht, deren Eltern es sich nicht leisten können, ihren Kindern zu Weihnachten Spielsachen zu schenken. 

Die im Rathaus für die neun obdachlosen Brucker Familien eingegangenen Weihnachtsgeschenke holen die Eltern der insgesamt 17 minderjährigen Kinder am 22. Dezember ab. So werden mit einer Puppe, mit Lego-Spielzeug, oder mit einem Paar Schlittschuhen, einem Kinderrad, Büchern bis hin zu Star Wars Figuren, Malutensilien und Spielen zumindest auch die kleinen Herzenswünsche der Kinder in den Obdachlosenunterkünften zum Fest erfüllt. 

Dieter Metzler

 

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung

Kommentare